• Einstellungen
Freitag, 14.09.2018

Drei Verletzte bei Unfall

In der Nähe von Friedrichswalde-Ottendorf ist am Freitagnachmittag der Anhänger eines Skodas in einen entgegenkommenden VW geschleudert.

Von Marko Förster

Bild 1 von 2

Der Hänger des Skoda war mit einem VW im Gegenverkehr kollidiert.
Der Hänger des Skoda war mit einem VW im Gegenverkehr kollidiert.

© Marko Förster

Bei dem Zusammenprall wurde die Fahrertür des VWs herausgerissen. Der Tiguan fuhr eine Böschung hinauf.
Bei dem Zusammenprall wurde die Fahrertür des VWs herausgerissen. Der Tiguan fuhr eine Böschung hinauf.

© Marko Förster

Bahretal. Drei Verletzte, so die Bilanz eines Verkehrsunfalls auf der Staatsstraße S 170 zwischen der A 17-Abfahrt Bahretal und Cotta. Dort waren am Feitagnachmittag zwei Fahrzeuge seitlich zusammengestoßen. Ein 41-jähriger Skoda-Fahrer war mit seinem weißen Fahrzeug in Richtung Cotta unterwegs. Der Anhänger am Auto war mit Steinmehl beladen. In einer leichten Rechtskurve kam der Anhänger offenbar ins Schlingern. Obwohl der Skoda-Fahrer noch versuchte, nach rechts an den Rand zu fahren und dem Gegenverkehr auszuweichen, stieß der Anhänger des Gespanns seitlich mit einem entgegenkommenden VW Tiguan zusammen.

Bei dem Zusammenprall wurde die Fahrertür des VWs herausgerissen. Der Tiguan fuhr eine Böschung hinauf und kam dort zum Stehen. Die Insassen des Tiguan, eine 56-jährige Frau und ein sechsjähriges Mädchen, kamen in ein Krankenhaus. Ebenso der 41-jährige Skoda-Fahrer.

Bei dem Zusammenprall verteilte sich das Steinmehl auf der Fahrbahn, der Anhänger wurde fast vollständig zerstört.

Im Einsatz waren mehrere Rettungswagen sowie zwei Notärzte. Außerdem die Feuerwehren von Borna-Gersdorf, Nentmannsdorf und Burkhardswalde. Die Kameraden sicherten die Unfallstelle und beräumten diese nach der Unfallaufnahme. Der Verkehrsunfalldienst der Polizeidirektion Dresden übernahm die Ermittlungen zur Unfallursache. Auch die Mitarbeiter der Unfallforschung von der TU Dresden waren vor Ort und nahmen für ihre Zwecke den Unfall auf. Die S 170 war bis gegen 18.30 Uhr voll gesperrt. Die Polizei leitete den Verkehr um.