• Einstellungen

Diese Statements der Kandidaten bleiben im Kopf

Olaf Raschke (parteilos): "Ich möchte die erfolgreiche Arbeit der letzten Jahre fortführen. Wir sind noch lange nicht auf einem vergleichbaren Niveau mit Städten in alten Bundesländern."
Olaf Raschke (parteilos): "Ich möchte die erfolgreiche Arbeit der letzten Jahre fortführen. Wir sind noch lange nicht auf einem vergleichbaren Niveau mit Städten in alten Bundesländern."

@ Archiv/Claudia Hübschmann

Martin Bahrmann (FDP): "Ich möchte nicht mehr und nicht weniger als Ihre und meine Heimatstadt zu einem besseren Ort zu machen. Meine Motivation ist dabei meine Familie."
Martin Bahrmann (FDP): "Ich möchte nicht mehr und nicht weniger als Ihre und meine Heimatstadt zu einem besseren Ort zu machen. Meine Motivation ist dabei meine Familie."

@ Archiv/Claudia Hübschmann

Joachim Keiler (AfD): "Ich kann mich nicht guten Gewissens hinsetzen und ein Konzept präsentieren, ich bin ja noch nicht im Amt. Sollte ich gewählt werden, ziehe ich nach Meißen."
Joachim Keiler (AfD): "Ich kann mich nicht guten Gewissens hinsetzen und ein Konzept präsentieren, ich bin ja noch nicht im Amt. Sollte ich gewählt werden, ziehe ich nach Meißen."

@ Archiv/Claudia Hübschmann

Frank Richter (parteilos): "Meißen ist eine lebenswerte Stadt, aber es gibt noch viel Luft nach oben. Wenn Sie mich wählen, bin ich die nächsten sieben Jahre für Meißen da."
Frank Richter (parteilos): "Meißen ist eine lebenswerte Stadt, aber es gibt noch viel Luft nach oben. Wenn Sie mich wählen, bin ich die nächsten sieben Jahre für Meißen da."

@ Archiv/Claudia Hübschmann

Heiko Lorenz (SVP): "Den Ausverkauf der Stadt Meißen würde ich gerne stoppen. Wenn ich gewählt werde, werde ich Ende des Jahres mein Geschäft abgeben oder verkaufen."
Heiko Lorenz (SVP): "Den Ausverkauf der Stadt Meißen würde ich gerne stoppen. Wenn ich gewählt werde, werde ich Ende des Jahres mein Geschäft abgeben oder verkaufen."

@ Archiv/Claudia Hübschmann