• Einstellungen
Montag, 11.06.2018

Die Spiele können beginnen

Am Donnerstag ist Anstoß für die Fußball-WM in Russland. Die SZ zeigt, wo man gemeinsam mitfiebert.

Bereit für den Anstoß: Christoph Schulz und Sarah Weber vom Team der Riesaer Beachbar am Bootshaus ruhen sich einen Moment aus. Ab Donnerstag werden dort sämtliche Fußballspiele der WM übertragen –nicht nur die mit deutscher Beteiligung.
Bereit für den Anstoß: Christoph Schulz und Sarah Weber vom Team der Riesaer Beachbar am Bootshaus ruhen sich einen Moment aus. Ab Donnerstag werden dort sämtliche Fußballspiele der WM übertragen – nicht nur die mit deutscher Beteiligung.

© Sebastian Schultz

Christoph Schulz hat nur einen Wunsch: „Bitte keine Vuvuzelas.“ Die Tröten, die bei der WM 2010 populär wurden, würde man sich in der Riesaer Beachbar am Bootshaus gern sparen. Denn dort dürfte ab Donnerstag ohnehin Stimmung aufkommen: Die Betreiber werben mit Plakaten in Riesa dafür, gemeinsam Fußball zu schauen. An die 100 Plätze werden sie unter hohen Linden anbieten. Wie viele es genau werden, stellt sich erst bei der Probebestuhlung am Mittwoch hinaus.

Schon jetzt steht allerdings fest, dass in Sichtweite von Elbe und Schloss Promnitz alle WM-Spiele gezeigt werden sollen. Egal, ob Deutschland Weltmeister wird oder schon nach der Vorrunde ausscheidet. „Wir installieren eine große Leinwand, einen Fernseher zwischen den Bäumen und einen auf dem Turm.“ Auf der Holzkonstruktion neben der Bar-Hütte hat sonst der DJ seinen Platz. Den wird man beim gemeinsamen WM-Schauen allerdings nicht brauchen. Dafür ist zusätzliches Personal hinter der Bar und an einem weiteren Stand eingeplant: „Zu den Deutschlandspielen schenken wir Fassbier aus und grillen Bratwürste“, sagt Christoph Schulz. So könnte sich die Weltmeisterschaft auch zu einem Sommermärchen für Gastronomen entwickeln: Die Anstoßzeiten liegen dieses Mal jedenfalls recht glücklich.

Hier läuft die WM im Landkreis (Auswahl)

1 von 11

Hammerbräu Riesa, Bahnhofstraße 42, 03525/530930

Gaststätte „Am Humboldtring“ Riesa, Am Hang 34 a

Restaurant „Casa Mia“ Riesa, Pausitzer Straße 11,

Barbados Nünchritz, Am Ufer 6, 035265 79986

Spanischer Hof Gröditz,Hauptstraße 15 a 035263 440

FV Gröditz, Waldweg 3, im Stadion Am Eichenhain)

Dreiseithof Gröditz, Hauptstraße 17, Facebook.com, unter „Stadtleben Gröditz“

Beachbar Am Bootshaus Riesa, Elbstraße 14 a, 03522 3200650

Restaurant Kreta Riesa, Rathausplatz 1, 03525 892488,

Schützenhaus Großenhain, Dresdner Straße 37, Großenhain (drei Leinwände, fünf Flachbildschirme)

Bräustübl, Naundorfer Straße 31, Großenhain

Und so ist die Beachbar am Bootshaus bei Weitem nicht das einzige Lokal, wo man die WM verfolgen kann. Im Riesaer Hammerbräu ist man darauf vorbereitet, bei Bedarf bis zu drei Leinwände zu installieren. Das Casa Mia in Riesa will alle Spiele zeigen, der Grieche im Rathaus ebenfalls. Auch in Nünchritz und Gröditz gibt es Angebote. Ein Wirt in Glaubitz befürchtet gar, von Gästen überrannt zu werden – und bittet, in der SZ-Aufzählung nicht genannt zu werden.

Die eine, große, zentrale Veranstaltung in Riesa dagegen gibt es nicht mehr: Beim Arena-Betreiber FVG hat man sich dagegen entschieden, wieder eine Fußball-Übertragung anzubieten. Kamen 2006 noch mehr als 3 000 Zuschauer, seien seitdem die Besucherzahlen stetig zurückgegangen – was die steigenden Kosten für Übertragungsrechte, Security, Technik nicht mehr rechtfertige. Der Trend scheint zu überschaubaren Veranstaltungen wie am Riesaer Elbufer zu gehen. Wie die Stimmung sein wird, zeigt sich spätestens am Sonntagabend: Dann hat die deutsche Mannschaft ihr erstes Spiel – gegen Mexiko. Für jedes deutsche Tor soll es in der Strandbar am Bootshaus eine kleine Überraschung geben – aber bitte keine Vuvuzela-Klänge.

Desktopversion des Artikels