• Einstellungen
Donnerstag, 17.05.2018

Die „Pirna“ wird 120

Der Oberbürgermeister wird mit dem zwölf Jahrzehnte alten Raddampfer am 22. Mai eine Jubiläumsrunde drehen. Pirna hieß das Schiff aber nicht immer.

Der Schaufelraddampfer „Pirna“ wurde vor 120 Jahren in Dienst gestellt, allerdings unter anderem Namen.
Der Schaufelraddampfer „Pirna“ wurde vor 120 Jahren in Dienst gestellt, allerdings unter anderem Namen.

© Daniel Schäfer

Pirna. Runder Geburtstag: Der Raddampfer „Pirna“ wird am 22. Mai 120 Jahre alt. Oberbürgermeister Klaus-Peter Hanke will an diesem Geburtstag gleich am Morgen stellvertretend der Besatzung gratulieren, anschließend geht es auf eine kleine Jubiläumsausfahrt nach Wehlen und wieder zurück. 1897 hatten Fachleute begonnen, in der Werft in Dresden-Blasewitz das Schiff zu bauen. Anlässlich des 70. Geburtstages des sächsischen Königs Albert wurde der Dampfer am 27. April 1898 auf den Namen „König Albert“ getauft, danach folgte der Stapellauf. Am 20. Mai 1898 war die amtliche Probefahrt, zwei Tage wurde das Schiff offiziell in Dienst gestellt. In den Jahren 1913/14 ersetzte man auf dem Schiff die bisherige Petroleum-Beleuchtung durch eine elektrische. Nach dem Ersten Weltkrieg mussten dann die Monarchennamen der Schiffe durch neutrale Namen ersetzt werden. Am 29. Mai 1919 wurde der Dampfer in „Pirna“ umbenannt. (SZ/mö)