• Einstellungen
Samstag, 14.07.2018

Die „Arche Noah“ ankert jetzt in Polditz

Die Mädchen und Jungen der Kita „Nikolaus“ haben einen neuen Lieblingsplatz. Der ist in doppelter Hinsicht ein Geschenk.

Mit einem Theaterspiel haben die Mädchen und Jungen der Kita Nikolaus in Polditz – vorn Lukas mit Erzieher Matthias Geißler – ihr neues Spielgerät eingeweiht. Weil es sich um ein Schiff handelt, wurde es auf den Namen „Arche Noah“ getauft.
Mit einem Theaterspiel haben die Mädchen und Jungen der Kita Nikolaus in Polditz – vorn Lukas mit Erzieher Matthias Geißler – ihr neues Spielgerät eingeweiht. Weil es sich um ein Schiff handelt, wurde es auf den Namen „Arche Noah“ getauft.

© Dietmar Thomas

Leisnig/Polditz. Der Garten der Diakonie-Kindertagesstätte „Nikolaus“ in Polditz wird immer schöner: Erst zum zehnjährigen Bestehen gönnten sich Kinder, Erzieher und Eltern ein neues Klettergerüst. Nun liegt dort ein Spielschiff vor Anker. „Das Schiff aus gewachsenem Robinienholz hat die Familie eines ehemaligen ,Nikolaus‘-Kindes gespendet“, erklärt Leiterin Cornelia Schmieder. Namens ihrer Kollegen und vor allem der Kinder sagt sie Dankeschön für diese Bereicherung.

Die Jüngsten fieberten schon der Anlieferung entgegen. Ein großer Kran hob das Schiff in den Garten. Vorm ersten Spieleinsatz mussten sie sich aber bis zur technischen Abnahme gedulden. Die Zeit wurde genutzt, um mit den Kindern eine alte biblische Geschichte einzustudieren. „Denn nichts lag für einen evangelischen Kindergarten näher, als das Schiff ,Arche Noah‘ zu nennen“, so Cornelia Schmieder. Mit dem gleichnamigen Schiff rettete Noah bekanntlich seine Familie und die Landtiere vor der Flut. Als die Kinder nun am Freitag mit ihren selbst gestalteten Tiermasken zum ersten Mal „ihre Ache“ bestiegen, war schnell klar gewesen: „Ein neuer Lieblingsplatz ist gefunden“, so die Leiterin. (DA)

Desktopversion des Artikels