• Einstellungen
Dienstag, 06.11.2018

Der Lidl kurz vor dem Start

Die Handwerker haben bis Donnerstag voll zu tun. Zur Eröffnung der neuen Lidl-Filiale in Dippoldiswalde sitzt ein besonderer Mitarbeiter an der Kasse.

Von Franz Herz

Susann Kühnel und Filialleiter Swen Baumgart räumen Waren in die Regale. Zugleich montieren Handwerker noch Regale für die Backwaren, stromsparende LED-Lampen und das Computersystem für die Kasse.
Susann Kühnel und Filialleiter Swen Baumgart räumen Waren in die Regale. Zugleich montieren Handwerker noch Regale für die Backwaren, stromsparende LED-Lampen und das Computersystem für die Kasse.

© Egbert Kamprath

Dippoldiswalde. Rund 30 Mitarbeiter – Ladenbauer, Computertechniker, Monteure und eigene Angestellte des Unternehmens – sind derzeit mit der Einrichtung der neuen Lidl-Filiale an der Alten Altenberger Straße in Dippoldiswalde beschäftigt. Sie installieren das Kassensystem, justieren den Getränkeautomaten, richten die Beleuchtung aus und räumen Ware ein. Der neue Lidl wird am Donnerstag, 8. November, 8 Uhr, eröffnen, dann mit einem besonderen Mitarbeiter. Zu diesem Anlass wird der Dippoldiswalder Oberbürgermeister Jens Peter (parteilos) bei Lidl an der Kasse sitzen. Den Umsatz, den er in dieser Zeit einnimmt, spendet der Markt dem Verein Kulturraum- und Brauchtumspflege in Dippoldiswalde. Zum Auftakt der neuen Filiale sind weitere Aktionen geplant. Den neuen Kaffeeautomaten können die Kunden an diesem Tag kostenlos nutzen. Es ist der dritte Standort, den Lidl in Dippoldiswalde bezieht. Seinen ersten Markt hatte der Discounter im April 1992 in der Wolframsdorfer Straße eröffnet. Dann ist er 2007 an seinen heutigen Standort umgezogen, auf das Areal des ehemaligen Volksguts, das näher an der B 170 liegt. Auf diesem Gelände hat Lidl nun einen deutlich größeren Markt errichtet, der sich von dem bisherigen deutlich unterscheidet.

Mehrmals täglich SZ-News aufs Handy