• Einstellungen
Montag, 13.08.2018

Der HSV meldet sich in Sandhausen zurück

Das Siegerbier in der Kabine gab der Trainer höchstpersönlich aus. „Wir wollen nicht päpstlicher sein als der Papst. Ein Bierchen für die Spieler geht doch in Ordnung“, sagte Christian Titz. Schon auf dem Platz waren die Profis des Hamburger SV in Feierlaune, der Dank an die Fans geriet zur Ehrenrunde. Da sich die rund 5 000 mitgereisten Anhänger im ganzen Stadion verteilten, zog die Mannschaft nach dem Premierensieg vor alle Tribünen.

Zuvor hatte der HSV gezeigt, dass er doch 2. Liga kann. Nach der herben Pleite gegen Holstein Kiel (0:3) gewann der Absteiger im ersten Zweitliga-Auswärtsspiel seiner Historie 3:0 beim SV Sandhausen. „Der erste Sieg in einer Saison ist natürlich sehr wichtig. So kommt die Leichtigkeit des Seins zurück“, meinte Titz. (sid) Testroets erstes Spiel in Aue – Seite 12

Desktopversion des Artikels

Leser-Kommentare

Insgesamt 0 Kommentare

    Ihr Kommentar zum Artikel

    Bitte füllen Sie alle Felder aus.

    Verbleibende Zeichen: 1000
    Text Bitte geben Sie die abgebildete Zeichenfolge ein
    Bitte beachten Sie unsere Hinweise zum Datenschutz.