• Einstellungen
Samstag, 13.10.2018

Das hat im Lausitzer Seenland oberste Priorität

Elsterheide. 18 Projekte plus weitere Vorhaben, an denen bereits gearbeitet wird, stehen bis 2022 auf der Prioritätenliste des Zweckverbandes der Seenland-Kommunen ganz oben. In der letzten Verbandsversammlung wurde die Liste bestätigt, die jährlich neu bewertet werden soll.

Ziel ist es, bis 2022, dem Ende des laufenden Bund-Länder-Abkommens zur Braunkohlesanierung, möglichst die zur Verfügung stehenden Fördermittel optimal zu nutzen. Über die Umsetzung jedes einzelnen Vorhabens wird die Verbandsversammlung gesonderte Beschlüsse fassen. Es handelt sich um Dinge, die auch im überarbeiteten Regionalen Entwicklungskonzept zu finden sind. Im Wirtschaftsplan des Verbands für das jeweilige Jahr sind die Projekte eingearbeitet. Folgende Vorhaben und ihre voraussichtliche Umsetzung sind unter anderem gelistet: Wegweiser für Autofahrer (2018 bis 2020), Schiffsanleger Spreetaler See (2018/2019), Landmarken und Sichtschneisen (2018 bis 2020), Wasserwanderrastplatz Geierswalder See Ausbaustufe 1 (2019/2020), Umbau Anleger Geierswalder See (2019), Masterplan Erikasee/Kortitzmühler See (2019/2020), einheitliche Pollersysteme an Radwegen (2020), Masterplan Spreetaler See (2019 bis 2021), Rundweg Knappensee (2020 bis 2022).

Hinzu kommen Projekte, die beispielsweise der Sicherheit an Land und auf dem Wasser dienen, der Besucherlenkung, der Mobilität. (aw)