• Einstellungen
Montag, 05.11.2018

Crostau setzt sich in Meißen durch

Die Frauen aus dem Oberland bleiben im Mittelfeld der Tabelle. Der MSV Bautzen 04 rutscht auf den siebenten Platz ab.

© Symbolfoto: dpa

Volleyball-Sachsenklasse Ost. Nachdem die Damen des SV Crostau zuletzt in heimischer Halle triumphierten, wollten sie nun auch auswärts die ersten Punkte für sich verbuchen. Beim SV Meißen wollte das Team aus dem Oberland nun erneut seine Spielstärke unter Beweis stellen. Crostau hatte an diesem Tag das zweite Spiel und konnte zusehen, wie sich der bis Tabellenerste SV Hainsberg und Meißen einen Schlagabtausch auf Augenhöhe lieferten. Am Ende siegten die Gastgeberinnen mit 3:1 und Hainsberg verlor die Tabellenführung an den VV Zittau. Die Crostauerinnen waren also gewarnt und erwarteten einen harten Kampf – doch es sollte ganz anders kommen.

Gleich zu Beginn des ersten Satzes setzten die SVC-Damen die Meißnerinnen unter Druck. Sie zwangen das Team aus der Domstadt mit starken Angriffen und Aufschlägen zu Eigenfehlern. Auch einige starke Blockaktionen von C. Wünsche brachten den gegnerischen Angriff zeitweise an den Rand der Verzweiflung. Mühelos zogen die Oberländerinnen davon und feierten mit dem 25:12 einen klaren Satzgewinn.

Meißen kann Fehler nicht nutzen


Der Anfang war also getan, aber wie so oft lief es im zweiten Satz nicht so rund. Crostau schwächelte in der Annahme, was es Zuspielerin A. Galambos sehr erschwerte, ein variables Spiel aufzuziehen. Dennoch gelang es den Meißnerinnen nicht, diese Crostauer Schwächephase zu nutzen. Die Gastgeberinnen machten ihrerseits Eigen- und vor allem Aufschlagfehler und brachten die Damen des SVC so immer wieder ins Spiel. Auch der zweite Durchgang ging mit 25:21 an Crostau.

Gästetrainer Schäfer motivierte seine Spielerinnen dann noch einmal – und das schien zu fruchten. Die Damen des SVC agierten wieder konzentriert, zeigten schöne Angriffsaktionen und erzielten erneut eine deutliche Führung, die sie clever bis zum Ende des Satzes verteidigten (25:18). Nach nur 59 Minuten gingen die Gäste als 3:0-Sieger vom Feld, hatten damit ihre ersten Auswärtspunkte eingefahren und hielten Tabellenplatz fünf. Weiter geht es für den SVC am 17. November mit den Heimspielen gegen Radebeul und Bautzen.

Die MSV-Frauen mussten sich am Sonnabend in Radebeul nach hartem Kampf mit 1:3 geschlagen geben, nachdem sie den ersten Satz mit 25:20 gewonnen hatten. Anschließend verlor Bautzen die Durchgänge zwei bis vier jeweils knapp mit 23:25, 22:25 und 20:25. In der Tabelle fiel der MSV damit von Platz sechs auf sieben zurück. (sw/ck)