• Einstellungen
Montag, 27.08.2018

Copitz riskiert viel und verliert am Ende deutlich

Mit großen Erwartungen waren die Landesliga-Fußballer vom VfL Pirna-Copitz zum ersten Punktspiel zum FC 1910 nach Lößnitz gereist. Doch beim Vorjahresvierten kassierte der VfL eine 0:3 (0:0)-Niederlage.

Die Tore zwei und drei fielen allerdings erst in den letzten Minuten (90., 90.+4). Martin Sprunk hatte die Gastgeber vor 110 Zuschauern im Stadion an der Talstraße in Führung gebracht (56.), im Schlussgang traf Cedric Graf doppelt.

Der VfL begann mit drei seiner fünf Neuzugänge. Torhüter Ron Wochnik sowie Eric Prentki und Stefan Höer standen in der Startelf, während Sebastian Heine später noch als Einwechsler zu seinem ersten Einsatz für Copitz kam. Dagegen muss der Ex-Lößnitzer Tim Baumann noch etwas auf sein Punktspieldebüt im VfL-Trikot warten.

Ex-Profi Rene Klingbeil, seit 2017 Trainer des FCL ging davon aus, dass die Partie „lange offenbleibt“ – und lag damit goldrichtig. Bis zum Abpfiff fightete der VfL um den einen Zähler, bot den Lößnitzern zwangsläufig Räume an, die diese nutzten. Während Copitz nach dem Auftakt auf Rang 15 liegt, ist Lößnitz Dritter. (js)