• Einstellungen
Montag, 11.06.2018

Chance auf Double verpasst

Von Skl

Hainsbergs Daniela Müller traf auch gegen Löbtau. Diese Saison holte sie sich die Torjägerkrone.Foto: Andreas Weihs
Hainsbergs Daniela Müller traf auch gegen Löbtau. Diese Saison holte sie sich die Torjägerkrone.Foto: Andreas Weihs

© Andreas Weihs

Der Meistertitel in der Kreisunion Dresden geht an die Fußballerinnen der Löbtauer Kickers. Der Tabellenführer siegte am Sonntag im finalen Show-down in der Meisterschaftsrunde gegen Verfolger Hainsberger SV mit 8:2 (5:1). Die Gäste aus Freital hatten Anfang Mai noch mit 3:1 im Kreispokalhalbfinale bei dem Team von Ex-Dynamokicker Lars Jungnickel gewonnen und hätten nun mit einem Sieg im letzten Ligaduell an Löbtau vorbeiziehen können.

„Spielerisch war der Gegner heute einfach besser“, sagt HSV-Coach Uwe Renner. Die Partie war praktisch schon nach einer halben Stunde entschieden. Die Gastgeberinnen führten da schon 4:0. Hainsbergs Daniela Müller, die Torschützenbeste der Liga, verkürzte noch vor der Pause mit ihrem 37. Saisontreffer auf 1:4 (43.), Antonia Richter erzielte den 2:8-Endstand (84.) aus Gästesicht. Während Löbtau nun in die Landesklasse aufsteigen kann, hat Hainsberg noch eine Titelchance im Kreispokal. Im Endspiel am 23. Juni trifft der HSV in Sebnitz auf Cossebaude/Weinböhla. (skl)