• Einstellungen
Dienstag, 05.06.2018 Fußball-Kreisoberliga

Canitz gewinnt zweistellig

Der Tabellenzweite siegt mit 11:1 bei Traktor Priestewitz, aber der punktgleiche Spitzenreiter aus Meißen gibt sich keine Blöße.

Von Jürgen Schwarz

© Symbolfoto: Claudia Hübschmann

Meißen. Drei Spieltage vor Saisonende führen der Meißner SV und die SG Canitz die Tabelle mit jeweils 58 Punkten an. Die Domstädter verweisen auf die bessere Tordifferenz, auch wenn der Verfolger mit dem 11:1-Sieg bei Traktor Priestewitz (10.) in diesem Bereich aufholte. Erfolgreichster Schütze der Canitzer war Mario Lehmann mit fünf Treffern. Tabellenführer Meißner SV 08 ließ daheim gegen den FV Zabeltitz überhaupt nichts anbrennen und setzte sich überzeugend mit 5:0 durch. Christian Böhme (11.), Sebastian Firl (23.), Scott Spallek (48.) sowie zweimal Franz Krauspe (50., 60.) trafen für die Domstädter.

Bereits 15 Punkte Rückstand hat die SG Kreinitz (3.) auf das Spitzenduo. In Radeburg sorgten Mohamad Abdalla und Kapitän Rene Kögler mit seinem 35. Saisontor für einen 2:0-Pausenvorsprung, aber nach dem Wechsel drehten die Gastgeber auf. Vincent Knobelsdorf (55.) und fünf Minuten später Tim Peukert mit dem Ausgleichstreffer sicherten dem Tabellenachten einen Zähler. Im Duell der beiden Landesliga-Reserven behielten die Großenhainer über Stahl Riesa mit 4:2 die Oberhand. Konstantin Hänsel traf doppelt für den GFV, der auf Rang vier kletterte. Die BSG Stahl II bleibt im Besitz der Schlussleuchte.

Lommatzsch gewinnt in Unterzahl

Der Berbisdorfer SV verbesserte sich mit dem 1:0-Heimsieg über Lampertswalde auf Platz fünf. Robert Wagner erzielte in der 48. Minute das Tor des Tages. Auch die Lommatzscher holten mit nur einem Treffer drei Zähler im „Heimspiel“ gegen Tauscha. Nach dem Unwetter war die Partie gedreht worden. Den einzigen Treffer in Tauscha markierte Dennis Richter (84.) nach Vorarbeit von Eric Jost und Pascal Kahlert. Der LSV spielte da schon in Unterzahl, nachdem Dirk Thieme Gelb-Rot (75.) gesehen hatte. Glück hatten die Lommatzscher, dass Tauscha in der Nachspielzeit nur den Pfosten des LSV-Tores traf.

Beim ehemaligen Landesklässler SV Strehla sorgten Tobias Schmidt (2) und Thomas Mayer (2) sowie Alexander Bong für den fünften Saisonsieg. Nico Altermann traf für den SV Fortschritt Meißen-West zum zwischenzeitlichen 1:3 ins Schwarze, konnte aber die 1:5-Niederlage nicht abwenden. (mit Rennert/Förster)

SV Traktor Priestewitz – SG Canitz 1:11 (1:7)

Tore: 0:1 Mischke (8.), 0:2 M. Lehmann (11.), 0:3 Schurig (24.), 1:3 Feifer (26.), 1:4, 1:5 M. Lehmann (30., 33.), 1:6 Valz (42.), 1:7 Lehmann (43.), 1:8 Mischke (65.), 1:9 Schurig (67.), 1:10 Akhan (75.), 1:11 Lehmann (82.).

Lommatzscher SV – LSV 61 Tauscha 1:0 (0:0)

Tor: 1:0 Richter (84.). Gelb-Rot: Thieme (Lommatzsch/75.).

Meißner SV 08 – FV Zabeltitz 5:0 (2:0)

Tore: 1:0 Böhme (11.), 2:0 Firl (23.), 3:0 Spallek (48.), 4:0, 5:0 Krauspe (50., 60.).

SV Strehla – DV Fortschritt Meißen-West 5:1 (2:0)

Tore: 1:0 Bong (3.), 2:0 Schmidt (11.), 3:0 Mayer (53.), 3:1 Altermann (72.), 4:1 Schmidt (73.), 5:1 Mayer (81.).

Großenhainer FV 2. – BSG Stahl Riesa 2. 4:2 (2:2)

Tore: 1:0 Hänsel (22.), 2:0 Pekrul (40.), 2:1 Bloy (42.), 2:2 Wukasch (45.), 3:2 Murek (55.), 4:2 Hänsel (78.).

Berbisdorfer SV – SV Lampertswalde 1:0 (0:0)

Tor: 1:0 Wagner (48.).

TSV 1862 Radeburg – SG Kreinitz 2:2 (0:2)

Tore: 0:1 Abdalla (24.), 0:2 Kögler (36.), 1:2 Knobelsdorf (55.), 2:2 Peukert (60.). Gelb-Rot: Raßmann (Kreinitz/73.).