• Einstellungen
Freitag, 13.07.2018

Burger King macht auf

Eröffnung beim Neiße-Park in Görlitz-Königshufen ist am Freitag. Die letzten Vorbereitungen sind geschafft.

Von Susanne Sodan

Plötzlich da: An der Nieskyer Straße ist die neue Burger-King-Filiale entstanden. Und mit ihr rund 25 Arbeitsstellen. Freitag ist Eröffnung.
Plötzlich da: An der Nieskyer Straße ist die neue Burger-King-Filiale entstanden. Und mit ihr rund 25 Arbeitsstellen. Freitag ist Eröffnung.

© Nikolai Schmidt

Görlitz. Die Türgriffe sind noch in Watte gepackt. Ein Bauarbeiter hantiert mit einer Kabelrolle. Vor der Tür steht noch eine Klappleiter, daneben Eimer und Wischer. Aber ansonsten sieht das Burger King fertig aus. Drinnen stehen die Tische und Stühle an Ort und Stelle. Vieles in der neuen Burger-King-Filiale beim Neiße-Park in Königshufen ist in Holzoptik gehalten, das kann man schon durch die Scheiben erkennen, ebenso die großen Monitore mit dem Angebot. Draußen sind rote Sonnenschirme aufgespannt, gestern dienten sie aber eher als Regenschirme für zahlreiche Leute.

Eröffnung ist am Freitag, aber auch am Tag davor war viel Betrieb in und um die neue Burger-King-Filiale. Am Tag vor der Eröffnung ist der Trubel vorm Trubel, erzählt Friderike Weiß aus dem Pressebüro von Burger King. „Der Gerätecheck steht zum Beispiel an“, erzählt sie, „alle Möbel müssen perfekt stehen für die Gäste.“ Die Sicherheit wird überprüft, die Lebensmittellieferungen kommen.

Seit vergangenem Jahr wurde der Einkaufskomplex in Königshufen saniert, modernisiert und zum Neiße-Park ausgebaut. Für den Bauherrn ist die CEV Immobilien GmbH für die Projektentwicklung des Neiße-Parks zuständig. Das Gebäude, in dem jetzt Burger King als Mieter eine Filiale eröffnet, wurde ganz neu errichtet. Im Innen- und Außenbereich soll es rund 115 Gästen Platz bieten. Bei der Innenausstattung hat die Görlitzer Filiale das neue Restaurant-Design von Burger King bekommen. Die Kombination aus hellen und kräftigen Farben, aus verschiedenen Materialien wie Holz, Metall und Stein soll eine rustikale und gemütliche Atmosphäre schaffen, schreibt das Unternehmen in einer Pressemitteilung. Gerade die Naturhölzer sollen fürs Gemütliche sorgen – und historische Fotos aus der Geschichte der Fastfood-Kette für ein bisschen Nostalgie.

Schon vorab wurde in den sozialen Netzwerken über die neue Burger-King-Filiale in Königshufen diskutiert. Frühere SZ-Artikel zum Thema kommentierten auf Facebook vorfreudige Befürworter genauso wie Skeptiker. Ob das funktionieren wird, fragten sich beispielsweise manche Nutzer. Schließlich gab es in Görlitz schon einmal vor Jahren einen Burger King, am Demianiplatz. Und die neue Filiale nun ist in unmittelbarer Nähe zu McDonald’s entstanden. Vor Ort, auf dem Parkplatz vom Neiße-Park hört man ebenso unterschiedliche Meinungen. „Man hat auch den Eindruck, es ist zu viel auf engem Raum“, sagt Grit Herzog mit Blick auf McDonald’s auf der einen und Burger King auf der anderen Straßenseite. Wie Grit Herzog ist auch Carmen Faltin zwar kein großer Burger-Freund, sie könnte sich aber trotzdem vorstellen, dass Burger King in Königshufen mehr Erfolg und Kunden haben wird als damals in der Innenstadt. „Am Demianiplatz gab es ja nicht so viele Parkmöglichkeiten“, sagt sie. Das ist beim Neiße-Park anders.

Öffnungszeiten: Heute ab 10 Uhr, Mo bis Do von 8.00 bis 1.00 Uhr, Fr bis Sa von 08.00 bis 02.00 Uhr, So von 09.00 Uhr bis 1.00 Uhr.

Desktopversion des Artikels