• Einstellungen
Freitag, 09.11.2018

Brandstifter gesteht

Ein 24-Jähriger hat im Februar in einem Holzfachhandel in Coswig Feuer gelegt. Vor Gericht räumt er die Tat ein. Jetzt droht ihm eine lange Haftstrafe.

Der Angeklagte zerschnitt am 15. Februar gegen 1 Uhr den Maschendrahtzaun am Gelände des Holzfachhandels in Coswig, übergoss einen Stapel Holzpaletten mit Industrieverdünner und zündete diesen an.
Der Angeklagte zerschnitt am 15. Februar gegen 1 Uhr den Maschendrahtzaun am Gelände des Holzfachhandels in Coswig, übergoss einen Stapel Holzpaletten mit Industrieverdünner und zündete diesen an.

© Ronald Bonss

Coswig/Dresden. Der 24-jährige Angeklagte hat gestanden, im Februar diesen Jahres den Holzhandel WHG in Coswig angezündet zu haben. Er ließ von seiner Anwältin eine Erklärung verlesen. Demnach zerschnitt er am 15. Februar gegen 1 Uhr den Maschendrahtzaun am Gelände, übergoss einen Stapel Holzpaletten mit Industrieverdünner und zündete diesen an. Danach sei geflüchtet.

Aufgrund seines Geständnisses muss der Schweißer, der seit März in U-Haft sitzt, mit einer Freiheitsstrafe zwischen 5 Jahren und 9 Monaten und sechseinhalb Jahren rechnen. Darauf haben sich die Prozessbeteiligten verständigt.

Die Verhandlung wird zur Stunde fortgesetzt. (SZ/pz)

Weitere Fotos vom Brand in Coswig