• Einstellungen
Freitag, 10.08.2018

Blümeln wie die Großen

In der Sebnitzer Manufaktur können Kinder jetzt alle Schritte der Kunstblumenproduktion miterleben.

Von Dirk Schulze

Bild 1 von 2

Manufakturmitarbeiterin Romy Thiermann bringt die bunt eingefärbten Blüten zum Trocknen. In der neuen Erlebniswerkstatt der Sebnitzer Kunstblumenmanufaktur können Kinder die komplette Produktion kennenlernen.
Manufakturmitarbeiterin Romy Thiermann bringt die bunt eingefärbten Blüten zum Trocknen. In der neuen Erlebniswerkstatt der Sebnitzer Kunstblumenmanufaktur können Kinder die komplette Produktion kennenlernen.

© Dirk Zschiedrich

Zuvor haben die Kinder, wie die vierjährige Alissa, dem ausgestanzten Samtstoff per Pinsel ihre eigene Note verpasst.
Zuvor haben die Kinder, wie die vierjährige Alissa, dem ausgestanzten Samtstoff per Pinsel ihre eigene Note verpasst.

© Dirk Zschiedrich

Sebnitz. Bevor es losgeht, bekommen alle eine grüne Schürze umgehängt. „Wie unsere Großen“, sagt Manufaktur-Chefin Claudia Haupt und meint damit die erwachsenen Mitarbeiterinnen der Deutschen Kunstblume in Sebnitz. Vor ihr stehen sechs Mädchen und vier Jungen, die jetzt erstmal damit beschäftigt sind, die Schürzenbändchen hinter ihrem Rücken zu Schleifen zu binden. Dann geht’s rüber in die Stanzerei. Zwischen den Regalen mit Zehntausenden Stanz- und Prägewerkzeugen darf einer nach dem anderen eins der Eisen auf den weißen Samtstoff setzen. Finger weg! Die Stanze senkt sich, übrig bleibt eine fünfblättrige Blüte mit zwei charakteristischen Ohren, wie die Mitarbeiterinnen die beiden größten Blätter nennen. Die ausgestanzte Samtblüte wandert in eine rechteckige Plastikbox, die jedes Kind bekommen hat. Sie wird sich an den weiteren Stationen nach und nach mit Einzelteilen füllen.

Doch erst einmal geht es zwei Etagen treppauf, ins Blümelzimmer der Sebnitzer Schaumanufaktur. Die Blüte soll natürlich nicht weiß bleiben. Schüsseln mit roter, gelber oder blauer Textilfarbe stehen auf den langen Holztischen bereit. Zehn Paar Kinderhände tauchen den gestanzten Stoff kurz ein, der Samt saugt die Farbe auf. Eine Farbe reicht noch nicht. Die beiden großen Ohren bekommen per Pinsel einen andersfarbigen Rand. Und jetzt lässt sich schon langsam erkennen, welche Art von Blumen hier entsteht: Es sind Stiefmütterchen in rot-gelb, blau-violett und anderen Variationen. Während die farbgetränkten Blüten trocknen, wechseln die Kinder in den Videoraum und schauen einen kurzen Erklärfilm zur Geschichte der Sebnitzer Kunstblumenproduktion. Bis zu 18 000 Menschen haben zeitweise in diesem Industriezweig gearbeitet.

In den Plastikboxen der Kinder haben sich Stiele und in Form geprägte Laubblätter gesammelt, bevor es ans große Finale geht: das Zusammenstecken und -kleben der einzelnen Teile, das eigentliche Blümeln. Die ganze Vorarbeit, das Stanzen, Färben und Prägen macht den Unterschied zum bisherigen Mitmachangebot der Schaumanufaktur aus. „Die Kinder können alle Arbeitsschritte von Anfang bis Ende miterleben“, sagt Manufakturchefin Claudia Haupt. Diese neue Erlebniswerkstatt für Kinder ab vier Jahren ist immer montags geöffnet, wenn der eigentliche Betrieb ruht. Das Angebot richtet sich an Familien, Schulklassen und Kita-Gruppen.

Erlebniswerkstatt für Kinder, montags 10 und 14 Uhr. www.deutsche-kunstblume-sebnitz.de  035971 53181.