• Einstellungen
Dienstag, 11.09.2018

Bezirksmeister kassiert knappe Niederlage

Die Fahrt von Bezirksmeister HSG Neudorf/Döbeln II zum Verbandsligaabsteiger Lok Wurzen endete erfolglos. Durch seine Hochzeit fehlte nicht nur Trainer Tobias Sperling, sondern vier weitere Stammkräfte. Letztendlich konnten diese nicht ersetzt werden, sodass eine 17:18-Niederlage auf der Anzeigetafel stand.

Die Partie begann auf beiden Seiten sehr hektisch und zerfahren, bevor die Gäste im Ergebnis vorlegten und Mitte der ersten Halbzeit mit drei Toren führten. Doch plötzlich kam es zu einem Bruch im Angriff, der sich durch das restliche Spiel ziehen sollte. Die gegnerische Torhüterin wurde regelrecht berühmt geworfen. Die folgerichtige Auszeit durch Steffen Händler und Thomas Kunze brachte keine nennenswerte Änderung.

Die zweite Halbzeit begann ähnlich, wie die erste endete. Das Wurzner Team, witterte nun seine Siegchance. Es legte vor und die Gäste konnten nur noch reagieren. Mit einer letzten Auszeit wurde versucht, das Team noch einmal zu motivieren, was auch gelang. Jedoch begann der Endspurt der HSG-Frauen zu spät. Ihnen lief sprichwörtlich die Zeit davon. „Wenn die Chancenverwertung wieder besser wird und die Abwehr auch wieder körperlich arbeitet, sollten die nächsten Spiele erfolgreich gestaltet werden“, resümierte Co-Trainer Thomas Kunze.

Sehr gute Noten verdiente sich Nicole Händler, die als Ersatz im Tor stand und trotz der Niederlage eine sehr gute Partie ablieferte. (DA/tku)

Desktopversion des Artikels