• Einstellungen
Samstag, 15.09.2018

Betriebsgesellschaft soll Sternwarte übernehmen

Derzeit wird geprüft, ob sich die BBB künftig um die Einrichtung kümmern kann. Das hätte vor allem einen Vorteil.

Von Marleen Hollenbach

Die Sternwarte in Bautzen.
Die Sternwarte in Bautzen.

© Uwe Soeder

Bautzen. Die Mitglieder des Fördervereins dürfen auf Hilfe hoffen. Derzeit prüft die Stadt, ob die Beteiligungs- und Betriebsgesellschaft (BBB) die Schulsternwarte übernehmen kann. „Ein genaues Übernahmedatum gibt es aber noch nicht“, erklärt Stadtsprecher André Wucht. Die BBB ist eine städtische Tochterfirma, die auch den Saurierpark in Kleinwelka betreibt.

Mit der Übernahme durch die BBB könnte ein wichtiges Problem angepackt werden. Seit Jahren halten engagierte Ehrenamtliche die Einrichtung am Leben. Allen voran das Ehepaar Georgia und Heinz Brauer. Und seit Jahren betonen sie, dass die viele Arbeit allein nicht mehr zu schaffen ist. Bislang bot die Stadt dafür keine Unterstützung an. Das ist nun anders. „Mit einer möglichen Übernahme in die BBB kann eine gewisse personelle Unterstützung des Vereines gegeben werden“, sagt der Stadtsprecher und erklärt, dass es aktuell Bestrebungen gebe, für die astronomische Schulbildung Fachlehrer zu mobilisieren. Zudem unterstütze bereits das städtische Amt für Pressearbeit und Stadtmarketing den Verein bei der Öffentlichkeitsarbeit. Allerdings seien die Mitglieder auch selbst gefragt. „Die Gewinnung von Vereinsmitgliedern mit astronomischen Kenntnissen und Interesse an der Astronomie obliegt dem Verein“, erklärt Wucht.

Die BBB hat sich schon einmal mit der Sternwarte befasst. Vor einem Jahr untersuchten die Mitarbeiter die Einrichtung an der Czornebohstraße. Aus dem Bericht ging allerdings eine Schlussfolgerung hervor, die den Mitgliedern des Fördervereins nicht gefiel. Zur Diskussion stand quasi eine Zerschlagung der Sternwarte in ihrer bisherigen Form. Angedacht war, das Planetarium und den Hörsaal an einen anderen Standort – zum Beispiel in eine Schule im Stadtgebiet – zu verlagern. Dieses Vorhaben scheint nicht mehr aktuell zu sein. So erklärt André Wucht jetzt: „Die Schulsternwarte soll möglichst an ihrem jetzigen Standort erhalten bleiben.“

Zuletzt war die Bautzener Sternwarte in den Fokus gerückt, weil sich Sponsoren für die Einrichtung meldeten. Die Firma Hentschke Bau und die BBB unterstützten die Einrichtung finanziell. Das Geld wird dringend benötigt. Das Gebäude und die Technik sind in die Jahre gekommen.

Desktopversion des Artikels