• Einstellungen
Freitag, 09.11.2018

Besser vorbereitet auf den „Idiotentest“

Hoyerswerda. Die Suchtberatungs- und -behandlungsstelle (SSB) Hoyerswerda im Haus „Bethesda“ führt vom 31. Januar bis 4. April 2019 wieder ein „Gruppenangebot für suchtmittelauffällige Straßenverkehrsteilnehmer“ durch. Bei einem Trunkenheitsdelikt ab 1,6 Promille oder bei mehrfachen Alkoholauffälligkeiten ist eine Medizinisch-Psychologische Untersuchung (MPU) – im Volksmund als Idiotentest bezeichnet – fällig. Ein anderer möglicher Grund für die Anordnung einer MPU ist der Konsum illegaler Drogen und das Führen eines Kraftfahrzeuges unter Drogeneinfluss. Entgegen der landläufigen Meinung, dass jeder bei der ersten MPU sowieso ein negatives Gutachten bekomme, liegt die hohe Negativ-Quote hauptsächlich an der ungenügenden Vorbereitung. Hier setzt das kostenpflichtige Gruppenangebot an. Es umfasst zehn jeweils 90-minütige Gruppensitzungen sowie ein persönliches Vor- und Auswertungsgespräch. Darüber hinaus werden Einzelgespräche im Rahmen der Diagnostik angebotenen. (ks/rgr)

Für die Anmeldung und Informationen stehen die Mitarbeiter der SBB Diakonie Görlitz-Hoyerswerda, Schulstraße 5 in Hoyerswerda bereit:  03571 428504 oder

[email protected]