• Einstellungen
Montag, 15.10.2018

Bertsdorfer feiert Pokal-Hattrick

Von Riner seifert

Der Bertsdorfer Roland Altmann verpasst kaum einen Wettkampf in der Region.Foto: privat
Der Bertsdorfer Roland Altmann verpasst kaum einen Wettkampf in der Region.Foto: privat

© - keine Angabe im huGO-Archivsys

Ob Inliner, Cross- oder Skilanglauf, der 63-jährige Berstdorfer verpasst seit Jahren kaum einen regionalen Wettkampf. Roland Altmann ist zum Beispiel Mitglied im Klub der „Meister Jizerska 50“, in den alle Läufer aufgenommen werden, die mehr als 30-Mal den 50 km-Isergebirgslauf absolviert haben. „Im Februar nehme ich den vierzigsten in Angriff“, hat Roland Altmann für den populären Skimarathon in Tschechien bereits gemeldet.

Zu seinem sportlichen Jahresprogramm 2018 gehörte auch der fünf Wettkämpfe umfassende Sommer-Oberlausitzcup. Roland Altmann startete in Löbau (Inliner-Vielseitigkeitssprint), in Sohland (Inliner-Distanzrennen), beim Karasek- und Seidelsberglauf (Crossläufe) sowie in Ringenhain (VSA-Cross) und sicherte sich zum dritten Mal in Folge den Oberlausitzpokal der AK+41. Mit 111 Punkten verwies er seinen zwölf Jahre jüngeren Vereinskameraden vom Bertsdorfer SV, Marc Schlüter, auf den zweiten Platz. Ebenfalls den dritten Pokalsieg in Folge feierte der Kottmarläufer Sandro Augsten in der AK19-30. Die erfolgreiche Pokalverteidigung gelang Marie Paul (W19-30) und dem zwölfjährigen Bruno Brüx (AK 12-13), beide vom Bertsdorfer SV. Die Siegerehrung nahm der Präsident des Skiverbandes Sachsen, Heiko Krause, vor.

Die OLC-Sommerserie fand mit einem Vielseitigkeitscross am Wochenende in Ringenhain ihren Abschluss. Bei den für die Altersklassen 7 bis +41 ausgeschriebenen Läufen über 850 m, 1,5 km, 2 km, 3,5 km und 4 km mussten von den 122 Teilnehmern aus zwölf Vereinen noch zusätzlich verschiedene Stationen (Sprünge, Kriechen, Balancieren, Slalom laufen usw.) bewältigt werden. Für die schnellsten Zeiten im Hauptlauf über 4 km sorgten der 15-jährige Vincent Fichte (Bertsdorfer SV) in 15:28 Minuten. Nur vier Sekunden langsamer war der 24 Jahre ältere Thomas Richter vom PSV Zittau. Die 3,5 km-Strecke dominierten der 14-jährige Marcel Preis (Stahl Schmiedeberg) in 14:13 Minuten und die ein Jahr jüngere Alma Siegismund (SG Schellerhau) in 14:38 Minuten. Mit sechs Altersklassensiegen erwies sich der Bertsdorfer SV, gefolgt vom PSV Zittau, dem OBV Ringenhain und SC Sohland (jeweils zwei) als erfolgreichster Verein. (rs)

Sieger Oberlausitzcup

AK 7: Julius Meyer und Martha Hohlfeld (beide SCS). AK

8/9: Valentin Prinke und Charlotte Grabs (beide BSV). AK10/11: Arne Hohlfeld (SCS) und Hanka Fichte (BSV).

AK 12/13: Bruno Brüx und Pia Czeczine (beide BSV).

AK 14/15: Richard Paul und Nina Schlüter (beide BSV).

AK 16-18: Tim Czeczine (BSV) und Jessica Voigt (TSV).

AK 19-30: Sandro Augsten (SCK) und Marie Paul (BSV).

AK 31-40: Frank Prinke (BSV) und Katrin Hautz (SCS).

AK+41: Roland Altmann (BSV).

(SCS=SC Sohland, BSV=Bertsdorfer SV, TSV=TSV Spitzkunnersdorf, SCK=SC Kottmar)