• Einstellungen
Mittwoch, 07.11.2018

Belastung durch Feinstaub überprüfen

Die Tharandter können bald selbst die Luftverschmutzung messen. Dafür gibt’s ein Seminar.

Von Verena Schulenburg

© dpa

Tharandt. Wie hoch ist die Belastung durch Feinstaub in der Tharandter Innenstadt? Dieser Frage soll nun nachgegangen werden. Am Sonnabend, dem 14. November, wird in der Zeit von 9 bis 13 Uhr in der Tharandter Kuppelhalle ein Workshop alle Interessierten darüber aufklären, woher Feinstaubbelastung kommt und wie diese selbst gemessen werden kann. Die Teilnehmer des Workshops bauen dabei ihr Messgerät selbst und können dieses anschließend vor der eigenen Haustür zum Einsatz bringen, erklärt Jens Heinze vom Umweltbildungshaus Johannishöhe in Tharandt.

Die selbstgebauten Messgeräte sollen und können zwar die amtlichen Messungen nicht ersetzen. Bei trockenem Wetter sei die Messgenauigkeit aber durchaus so gut, dass die ermittelten Werte einen Anhaltspunkt über die Feinstaubbelastung am Messpunkt liefern. „Bei einem dichten Bürger-Messnetz werden auf diese Weise die Stellen ermittelt, wo eine hohe Feinstaubbelastung zu vermuten ist“, erklärt er. Auf dieser Grundlage können anschließend weitere notwendige amtliche Messungen eingeleitet werden, welche es letztlich ermöglichen, die Belastung durch Feinstaub durch entsprechende Maßnahmen zu verringern.

Die Teilnahme am Workshop ist kostenfrei. Es gibt nur zehn Plätze. Anmeldung per Mail.