• Einstellungen
Montag, 17.09.2018

Bau der Langen Straße im Endspurt

In Pirnas Innenstadt gibt es ab Dienstag noch ein paar Verkehrseinschränkungen, bevor alles fertig ist.

ARCHIV - Verkehrsschilder für eine Baustelle stehen am 17.03.2014 in Stuttgart (Baden-Württemberg) hintereinander. (zu dpa: „Verkehrsminister: Straßenzustand leicht verbessert“ vom 12.04.2017) straßenbau, Foto: Sebastian Kahnert/dpa +++(c) dpa - Bildfunk+++Foto: Sebastian Kahnert / dpa / dpa
ARCHIV - Verkehrsschilder für eine Baustelle stehen am 17.03.2014 in Stuttgart (Baden-Württemberg) hintereinander. (zu dpa: „Verkehrsminister: Straßenzustand leicht verbessert“ vom 12.04.2017) straßenbau, Foto: Sebastian Kahnert/dpa +++(c) dpa - Bildfunk+++ Foto: Sebastian Kahnert / dpa / dpa

© dpa

Pirna. Am 18. September beginnt der nächste Abschnitt der Hochwasser-Sanierung der Langen Straße. Gebaut wird zwischen Steinplatz und Niederer Burgstraße. Wie die Stadtverwaltung mitteilt, ist ab diesem Tag die Zufahrt in die Altstadt rund um die Niedere Burgstraße nicht mehr über den Steinplatz möglich. Die Umleitung führt vom Zwinger aus über Badergasse, Lange Straße, Töpfergasse und Kirchplatz. Dazu werden die Einbahnstraßenregelungen gedreht oder aufgehoben. Die Parkmöglichkeiten auf der Langen Straße entfallen zwischen Badergasse und Töpfergasse, um den Verkehrsfluss nicht zu behindern. Die Haltestelle des Citybusses wird auf die Lange Straße zwischen Niedere Burgstraße und Töpfergasse verlegt, der Citybus fährt die ausgeschilderte Umleitung.

Auf der Langen Straße wird in gebundener Bauweise das Pflaster neu verlegt. Die Bauarbeiten dauern bis Anfang November an. Die Kosten für die gesamte Sanierung der Langen Straße belaufen sich nach Auskunft der Stadt auf rund 220 000 Euro und werden vom Freistaat Sachsen sowie der Bundesrepublik Deutschland im Rahmen der Beseitigung der Hochwasserschäden aus 2013 gefördert. (SZ)