• Einstellungen
Montag, 04.06.2018

Bad Muskau verdirbt Neusalz die Feier

Von Christian Kluge

Ein Punkt, und den Gästen aus Neusalza-Spremberg wäre der Aufstieg nicht mehr zu nehmen gewesen, aber Bad Muskau gewann mit 2:1. Die Gäste begannen auch furios. Nach einer Flanke schaltete Anton Stehr am schnellsten und traf zum 0:1 (5.). Die Gäste blieben weiter am Drücker. Patrick Maiwald prüfte mit einem Distanzschuss Slowomir Orzech im Kasten der Platzherren (13.). Der Innenverteidiger hütete diesmal das Bad Muskauer Tor, da die Stammtorhüter nicht zur Verfügung standen. Dann aber drehten sich die Kräfteverhältnisse. In der 19. Spielminute setzte sich Radoslaw Sarelo auf der rechten Neusalzaer Angriffsseite durch. Seine Eingabe nagelte Bartosz Kosman am langen Pfosten genau in den Torwinkel des FSV-Tores. Die Gäste agierten jetzt verunsichert und ängstlich. Nur wenige Sekunden später scheiterte Muskaus Luca Hartelt an FSV-Keeper Marc Röhricht (20.). Nach einem Diagonalpass schnappte sich Radolsaw Sarelo den Ball und jagte ihn unhaltbar unter die Querlatte zum 2:1 in die Maschen (28.). Jetzt lief bei den Kohlschütter-Schützlingen gar nichts mehr zusammen, und der SV Rot-Weiß Bad Muskau hätte die Führung weiter ausbauen können. Nach dem Seitenwechsel präsentierten sich die Gäste ganz anders. Nach einem Fehler der Gastgeber hatte Ralf Marrack die beste Chance zum 2:2, doch der Ball trudelte knapp am langen Pfosten vorbei (58.). Bei einem knallharten Freistoß von Paul Kant bekam Orzech im Muskauer Kasten gerade noch die Hände hochgerissen (74.). Kurz vor dem Spielende setzte der eingewechselte Lukas Klima den Ball nach einer Ecke aus Nahdistanz an das Außennetz (86.). Der Ausgleich gelang Neusalza aber nicht mehr. (gs)

Bad Muskau: Orzech – Spraski, Dudek, Biela, Sawicki, Machinka (83. Zabrowski), Piatek, Arkuszewski, Hartelt (76. Bartkowiak), Kosman, Sarelo