• Einstellungen
Freitag, 14.09.2018

Autobahnunfall mit vier Fahrzeugen

Auf der A 4 bei Wilsdruff hat es gekracht. Der Verkehr staute sich.

Bild 1 von 2

Diese drei Fahrzeuge gerieten aneinander.
Diese drei Fahrzeuge gerieten aneinander.

© Roland Halkasch

Der Verkehr in Richtung Dresden staute sich.
Der Verkehr in Richtung Dresden staute sich.

© Roland Halkasch

Wilsdruff. Am Freitagvormittag kam der Verkehr auf der A 4 in Richtung Dresden zeitweise zum Erliegen. Grund war ein Unfall mit vier Fahrzeugen. Auf dem Abschnitt zwischen Wilsdruff und der Raststätte Dresdner Tor war es auf der rechten der drei Fahrspuren verkehrsbedingt zu einem Stau gekommen. Ein BMW (Fahrerin 44) wechselte von der rechten in die mittlere Fahrspur. Dabei stieß er mit einem überholenden Fiat Ducato (Fahrer 36) zusammen. Ein ebenfalls in der mittleren Spur fahrender Sattelschlepper (Fahrer 24) aus der Slowakei konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen, fuhr auf den Ducato auf und schob diesen gegen einen in der rechten Spur stehenden Sattelzug. Wie die Polizei mitteilt, wurde der Fiatfahrer leicht verletzt. Zur Höhe des Sachschadens liegen noch keine Angaben vor. Die Feuerwehr Wilsdruff war im Einsatz. (szo)

Aus dem Polizeibericht

1 von 3

Verkehrsunfall

Riesa. An der Kreuzung Lauchhammerstraße/ Stahlwerkerstraße ist es am Donnerstagmittag gegen 12.10 Uhr zu einem Zusammenstoß zwischen einem Kia (Fahrer 30) und einem VW-Transporter (Fahrer 44) gekommen. Der 44-Jährige wollte von der Lauchhammerstraße auf die Stahlwerkerstraße nach links abbiegen und stieß dann mit dem auf der Lauchhammerstraße fahrenden KIA zusammen. Verletzt wurde dabei niemand. Es entstand ein Gesamtschaden von etwa 9.000 Euro.

Dieseldiebstahl

Großenhain. Auf einer Baustelle an der Straße Zweitannenweg im Großenhainer Ortsteil Treugeböhla haben Unbekannte von Donnerstagabend bis Freitagfrüh aus einem Bagger und einem Radlader ca. 500 Liter Dieselkraftstoff entwendet. Der Gesamtschaden ist noch unbekannt.

Rad löste sich von Sattelzug

Großenhain. Von einem Sattelzug (Fahrer 55) löste sich am Donnerstag gegen 17 Uhr vor dem Ortseingang Großenhain auf der B101 das linke hintere Rad der Zugmaschine und streifte einen im Gegenverkehr fahrenden VW (Fahrer 43). Es entstand Sachschaden von etwa 2.000 Euro an beiden Fahrzeugen.