• Einstellungen
Montag, 17.09.2018

Aufsteiger mit starkem Auftakt

Mit dem Saisonauftakt in der Sachsenliga konnten die Damen des Döbelner SV sehr zufrieden sein. Ein Sieg und eine Niederlage standen am Ende in der Bilanz. Vor allem das klare 8:3 bei der SG Motor Wilsdruff II belegt die Wettbewerbsfähigkeit des Neulings. Im zweiten Spiel des Tages unterlag die Truppe dem TSV Falkenau mit 5:8.

Die Partie in Wilsdruff stand ganz im Zeichen der DSV-Damen. Gleich die ersten beiden Doppel gingen an die Gäste. Und auch als sich der Tabellenfünfte der vergangenen Saison wieder bis auf 4:3 herangekämpft hatte, besaßen die Döbelnerinnen genug Reserven, um noch einmal das Tempo zu verschärfen. Denn mit einer Serie von vier Siegen in Folge ließen sie den Gastgeberinnen in der zweiten Hälfte der Partie keine Chance.

Anders in Falkenau: In der Nachmittagspartie hatte das Gästequartett den Auftakt komplett verschlafen. Nach den ersten vier Partien stand es bereits 0:4. Doch genau so schnell wie Döbelnerinnen in Rückstand gerieten, waren sie auch wieder zurück im Spiel. Beim 4:3 hatten sie den Anschluss hergestellt. Und bis zum 6:5 blieben sie den Gastgeberinnen ganz dicht auf den Fersen. Danach mussten sie den neuen Tabellenführer aber ziehen lassen. (DA/jsc)

Desktopversion des Artikels