• Einstellungen
Freitag, 28.09.2018

Aufsteiger Meißen will Erfolgsserie verlängern

Meißen. In der Fußball-Landesklasse Mitte sorgt Aufsteiger Meißner SV für positive Schlagzeilen. Nach drei Siegen rangieren die Domstädter hinter Titelanwärter BSC Freiberg (zehn Punkte), der eine Partie mehr bestritten hat, auf Rang zwei. Am Samstag erwartet der MSV den FV Gröditz (8.). Während die Meißner vor einer Woche in Possendorf mit 3:0 gewannen, unterlagen die Röderstädter Stahl Freital mit 1:3. Eine unglückliche, wie selbst Gäste-Coach Jens Wagner zugab: „Der einzige Unterschied war, dass wir unsere Chancen besser genutzt haben.“

Für TuS Weinböhla (6.) steht am Sonntag ein hohe Auswärtshürde in Hainsberg parat. Die Gastgeber galten vor Saisonbeginn neben Freiberg und Freital als Favorit auf den Staffelsieg, verpatzten aber den Punktspielstart (ein Remis, drei Niederlagen). Der Tabellenvorletzte wird also mit einer gehörigen Portion Wut im Bauch antreten und versuchen, seine torgefährlichen Offensivspieler (Weinhold, Weise) in Szene zu setzen. Für die Weinböhlaer geht es nach der 1:4-Heimschlappe gegen Bannewitz in erster Linie darum, taktisch die Anweisungen von Trainer Yves Würgau umzusetzen. (js)

Desktopversion des Artikels