• Einstellungen
Montag, 06.08.2018

Auch die Landesklasse startet mit einem Derby

Von Thomas Riemer

Meißen. Auch die Landesklasse-Mannschaften können in die Detailplanung gehen. Die Ansetzungen für die neue Saison stehen jetzt fest. Wie auch in der Sachsenliga geht es am Wochenende 25./26. August mit den Punktspielen los. Aus dem Landkreis Meißen gehen wie schon in der vergangenen Saison drei Teams ins Rennen.

Und gleich am ersten Spieltag kommt es da zu einem absoluten „Knaller“. Denn im Lokalderby empfängt Wiederaufsteiger Meißner SV die ambitionierte TuS aus Weinböhla. Anstoß ist am 25. August um 15 Uhr im Sportzentrum „Heiliger Grund“ in der Domstadt. Für beide Teams ist die Begegnung in einer Hinsicht Neuland: In der Landesklasse trafen sie noch nie aufeinander. Auch einen Favoriten mag man noch nicht ausmachen. Während Weinböhla 2017/18 eine solide erste Saison in der Staffel Mitte absolvierte, schaffte der MSV als Vizemeister der Kreisoberliga den sofortigen Wiederaufstieg und hat sein Team über das Jahr kräftig verjüngt.

Heimrecht am ersten Spieltag genießt der FV Gröditz 1911 am gleichen Tag. Ins Röderstädtchen kommt der Hartmannsdorfer SV Empor. Die Gäste entgingen nur knapp dem Abstieg, während der FV Gröditz nach sehr wechselvollem Saisonverlauf wenigstens noch auf dem 8. Tabellenplatz einkam. In den beiden einzigen Aufeinandertreffen beider Teams erwies sich Hartmannsdorf als „dankbarer“ Kontrahent für den FVG: Alle sechs Punkte blieben in Gröditz (4:2 , 2:1).

Desktopversion des Artikels