• Einstellungen
Mittwoch, 13.06.2018

Anwohner hoffen auf Besserung

Die Dorfstraße in Ehrenberg wird saniert. Ob das langfristig etwas bringt, bleibt abzuwarten.

Von Frank Korn

Seit Montag wird die Dorfstraße in Ehrenberg auf einer Länge von 230 Metern saniert.
Seit Montag wird die Dorfstraße in Ehrenberg auf einer Länge von 230 Metern saniert.

© Frank Korn

Kriebstein. Die Beschwerden der Anwohner hatten sich gehäuft, die Gemeinde daraufhin Druck gemacht und nun passiert etwas. Die Staatsstraße S 32 in Ehrenberg wird seit Montag auf einem Teilstück von etwa 230 Metern saniert (DA berichtete). Für Kriebsteins Bürgermeisterin Maria Euchler (Freie Wähler) immerhin ein Teilerfolg. „Wir hoffen, dass durch die Sanierung die Lärmbelastung zurückgeht. Allerdings sind wir der Auffassung, dass ein grundhafter Ausbau erforderlich ist“, sagte Euchler. Nach Auskunft der Bürgermeisterin werde das auch beim Landesamt für Straßenbau und Verkehr (Lasuv) so gesehen, jedoch stehe noch kein Termin dafür fest.

Die Anwohner der Dorfstraße in Ehrenberg sind einerseits hoffnungsvoll, andererseits aber auch skeptisch. „Es ist gut, dass die Straße saniert wird“, sagt Peter Mann. Das findet Klaus Jähnig auch. „Wenn die Straße glatt wird, dann haben wir etwas gekonnt. Dann müssen sich die Lkw-Fahrer nur noch an die Geschwindigkeit halten“, sagte Jähnig. Er befürchtet aber auch, dass die Risse nach einiger Zeit wieder auftreten, und die Anwohner dann erneut mit der Lärmbelastung leben müssen. „Deshalb wäre es gut, wenn das Problem grundhaft gelöst würde“, so Jähnig.

Desktopversion des Artikels

Leser-Kommentare

Insgesamt 0 Kommentare

    Kommentare können nur in der Zeit von 8:00 bis 18:00 Uhr abgegeben werden.