• Einstellungen
Freitag, 27.07.2018

Anspruchsvoller Parcours

Freitag beginnt in Baschütz das „Große Bautzener Reitturnier“. Es dürfte für Pferde und Reiter eine Hitzeschlacht werden.

Von Christian Kluge

Jennifer Barth überquert in Baschütz auf ihrem Pferd Belle-Esprit ein Hindernis.
Jennifer Barth überquert in Baschütz auf ihrem Pferd Belle-Esprit ein Hindernis.

© PR/Sandra Ludwig

Pferdesport. Die zwölfte Auflage des „Großen Bautzener Reitturniers“ auf der Anlage in Baschütz dürfte in diesem Jahr bei guten äußeren Bedingungen über die Bühne gehen – wenn man den Wetterprognosen von Donnerstag glaubt. Allerdings dürften die Reiter und ihre Pferde mächtig schwitzen bei Temperaturen von um die 30 Grad Celsius.

Am Freitag geht es schon um 8 Uhr mit den ersten Starts los. Turnierleiter Martin Sämann: „Bei gutem Wetter rechnen wir auch in diesem Jahr mit bis zu 3 000 Zuschauern.“ Einer der Höhepunkte wird das „Barrierespringen“ am Sonnabend sein. Diese Sonderprüfung mit 18 Startern findet am Abend statt. Anschließend beginnt im Festzelt auf der Reitanlage in Baschütz um 19.30 Uhr die Turnierparty mit „Dr. Taste“. Hier sind neben den Reitern natürlich auch die Zuschauer willkommen.

Im Rahmenprogramm gibt es Ponyreiten, eine Hüpfburg und Blasmusik. Für das leibliche Wohl ist eine Gulaschkanone organisiert worden, es gibt leckeres Essen vom Grill sowie Kaffee und Kuchen vom Kubschützer Bäckermeister Stefan Richter. Der Vorteil für Familien: „An allen drei Turniertagen haben Kinder bis 1,40 Metern Körpergröße wie gewohnt freien Eintritt“, wie Turnierleiter Martin Sämann erklärt.