• Einstellungen
Freitag, 09.11.2018

Am Neumarkt die Region verkosten

In Johannas Colonialwarenladen finden Besucher Produkte aus der Region, die sie dort auch gleich probieren können.

Von Kay Haufe

Frank Pieper (l.) und Martin Enk mit Terrierdame Hannah in Johannas Colonialwarenladen.
Frank Pieper (l.) und Martin Enk mit Terrierdame Hannah in Johannas Colonialwarenladen.

© Marion Doering

Martin Enk und Frank Pieper sind keine Unbekannten in Dresden. Die zwei Berliner betreiben bereits das Remember Dresden am Flughafen und wollen im Frühjahr 2019 den dortigen Duty-Free-Shop übernehmen. Jetzt hat das Ehepaar mit Johannas Colonialwarenladen im Palais City One am Neumarkt etwas Neues probiert. Inspiriert waren sie dabei von Martin Enks Oma, die Johanna hieß. Auch in diesem Geschäft spielen regionale Produkte wie Bautzner Senf, Radebeuler Weine, Schmole-Kaffee aus Pirna oder Kräuterlikör aus Kaitz die bestimmende Rolle. Zugleich können Gäste diese und weitere Produkte aber auch sofort im modernen Café im Obergeschoss oder der Kaffeebar im Erdgeschoss kosten.

„Wir haben lange nach einem passenden Standort für unseren Laden gesucht. Der Platz am Neumarkt mit Blick auf die Frauenkirche und im Schatten der GrünenGewandhaus-Platanen ist perfekt“, sagt Frank Pieper. In Berlin hätten sie sich ebenfalls umgesehen, doch dort fehle ein so zentraler Platz, zu dem Bürger wie Touristen gleich gern kommen. Zudem habe die Zusammenarbeit mit den Dresdner Ämtern super funktioniert. „Das kennen wir aus Berlin so nicht“, sagt Pieper.

Neun Mitarbeiter haben Pieper und Enk eingestellt, darunter zwei Köche. „Es war kein Problem, Personal zu finden. Unterstützung kam von der Arbeitsagentur“, sagt Pieper. Nun muss sich das neue Team zusammenfinden, deshalb öffnet der Laden offiziell erst am 15. November. Doch schon seit Donnerstag sind Besucher ab 12 Uhr bis abends gern gesehen. „Wir probieren langsam aus, wie alles funktioniert, bevor der scharfe Start kommt“, sagt Enk.

Auf der Speisekarte stehen neben Suppen, Salaten und Torten der Bäckerei Wippler aus Pillnitz auch Gerichte wie Kohlroulade oder Senffleisch. Auch Bowl-Gerichte sind im Angebot. „Wir setzen zwar auf Nostalgie wie mit unseren Familienfotos, haben aber auch den Anspruch, moderne Küche zu servieren.“

Desktopversion des Artikels