• Einstellungen
Montag, 11.06.2018

Achtjähriger wieder aufgetaucht

Der seit Montagmorgen vermisste Görlitzer Schüler ist selbstständig wieder nach Hause zurückgekehrt. Die Polizei hatte am Nachmittag noch einmal ihre Suchaktionen intensiviert.

Symbolbild
Symbolbild

© dpa

Görlitz. Das Drama um einen verschwundenen Görlitzer Jungen ist gut ausgegangen. Am Montagabend gegen 20.30 Uhr ist der Achtjährige nach Angaben von Polizeisprecher Torsten Jahn selbstständig zu seinen Eltern zurückgekehrt. Der Schüler war am morgen, nachdem er die elterliche Wohnung verlassen hatte, nicht in der Grundschule Weinhübel angekommen. Wie die Polizei weiter mitteilt, hatte sich der Junge den Tag über versteckt gehalten. Wo genau und warum er dies getan hat, wird noch zu erfragen sein. „Ein möglicher Straftatverdacht kann ausgeschlossen werden“, legt sich Jahn fest.

Nachdem die Schule das Verschwinden gemeldet hatte, begann die Polizei eine intensive Suche, die am späten Nachmittag noch verstärkt wurde. Neben mehreren Streifen und dem Einsatzzug der Polizeidirektion kamen auch ein Fährtenhund, ein Mantrailer und ein Hubschrauber zum Einsatz. (szo)