• Einstellungen
Montag, 11.06.2018

Achtjähriger Görlitzer wird vermisst

Seit Montagmorgen suchen Eltern und Schule nach einen Schüler. Die Polizei bittet nun die Bevölkerung um Unterstützung.

Symbolbild
Symbolbild

© Uwe Soeder

Görlitz. Bei der Suche nach einem achtjährigen Jungen wendet sich die Polizei an die Bevölkerung im Raum Görlitz. Der Schüler hatte sich am Montagmorgen kurz vor 7 Uhr auf den Weg von der elterlichen Wohnung zur Grundschule Weinhübel an Jonas-Cohn-Straße in Görlitz begeben, ist dort aber nicht angekommen. Seitdem ist sein Aufenthaltsort unbekannt. Die Schulleitung informierte schließlich die Polizei über das Verschwinden des Jungen.

Streifen des Polizeireviers Görlitz und der Bundespolizei suchen in der Umgebung derzeit nach dem Schüler. Dabei werden die Beamten auch von einem Fährtenhund unterstützt.

Der Vermisste trägt eine Brille, hatte seinen „Hot Wheel“-Schulranzen dabei, ist bekleidet mit einer Jeans, einem blauen T-Shirt und trägt blaue Turnschuhe.

Torsten Jahn, Pressesprecher der Polizeidirektion Görlitz, appelliert sowohl an die Bevölkerung im Raum Görlitz als auch an alle Auto-, Taxi- und Busfahrer in der Region, besonders aufmerksam zu sein. Bürger, die Hinweise auf den Verbleib des Achtjährigen haben oder genau wissen, wo sich der Gesuchte derzeit befindet, sollten sich umgehend Verbindung mit der Polizei setzen. Hinweise nimmt der Notruf der Polizei 110 und jede Polizeidienststelle entgegen. (szo)

Desktopversion des Artikels