• Einstellungen
Donnerstag, 12.07.2018

2500 Euro für die Weststraße

Der AZV hat die Rechnung für die Reparaturarbeiten erhalten. Die Straße war Ende Mai zum wiederholten Mal eingebrochen.

Von Eric Mittmann

© Symbolbild/dpa

Hartha. Etwa 2 500 Euro sollen die Reparaturarbeiten an der Harthaer Weststraße kosten. Das teilte Reiner Müller, Leiter für Technik und Investitionen des Abwasserzweckver-bandes Untere Zschopau (AZV), auf Anfrage des DA mit. Die Reparatur selbst sei abgeschlossen. „Da muss nichts mehr gemacht werden“, sagte Müller.

Die Weststraße war Ende Mai in Höhe der Einmündung des Radweges eingebrochen und musste daraufhin vollständig gesperrt werden. Mitarbeiter der STI Bau GmbH rückten an, um das Problem zu beheben. Grund für den Einbruch war eine undichte Rohrverbindung. „Aus dieser trat wahrscheinlich Wasser aus, das den Boden aufgeweicht hat. Irgendwann sackt das dann durch“, erklärte Müller damals.

Bereits zuvor war es in der Weststraße zu Einbrüchen gekommen, in den Wintermonaten im Jahr 2011 sogar mehrfach. Mal war es ein Straßeneinlauf, mal ein Verbindungsrohr vom Einlauf zum Sammler, die zerbrochen waren. Eine Erneuerung war deswegen immer wieder ein Thema. „Wir werden die Leitungen erneuern, sobald die Stadt sich um die Straße kümmert. Es macht mehr Sinn, so etwas in einem Ruck zu erledigen“, sagte Müller darauf.

Desktopversion des Artikels