• Einstellungen
Donnerstag, 02.08.2018

2019: kleinere Teams und hoffentlich wieder ein größeres Feld

Armin DankhoffWM
Armin DankhoffWM

© Werner Müller

Herr Dankhoff – was hat es mit dem Knappenseepokal und dem Sportfest auf sich; wie kamen sie zustande?

Das reine Sportfest, der „Knappenseepokal“, hat eine lange Tradition und wurde jetzt zum 48. Mal ausgetragen. Früher war das Turnier ein reines Pokalturnier zum Saisonabschluss. Damals hieß der Sportverein noch Blau-Weiß Groß Särchen, der dann später beim SV Glück Auf Knappenrode als dessen dritte Mannschaft aktiv wurde. Später, als die Särchener Aktiven der „ersten Stunde“ etwas älter geworden waren, kam auch der Breitensportfußball am Sportwochenende zu seinem Recht – mit einem Turnier der Altersklasse Ü 32. Dieser Wettbewerb der Ü 32 wurde in diesem Jahr zum 16. Mal ausgerichtet. Das Nachwuchsturnier wurde sogar schon zum 23. Mal gespielt. In all den Vorjahren wurde das Turnier um den Knappenseepokal immer zum Saisonende, um den 30. Juni herum, ausgetragen. Aber jetzt sind das Sportfest und die Austragung des Knappenseepokals praktisch der Auftakt zum Beginn der Vorbereitung der neuen Saison.

Wie sieht es momentan bei der Spielvereinigung generell aus?

Die SpVgg Knappensee hat 131 Mitglieder. Im Jahre 2017 ist der alte Vorstand komplett zurückgetreten. Es sollte eine Verjüngung des Vorstandes eintreten, die aber unproblematisch war. Da sich zuerst kein Vorsitzender fand, wurde Armin Dankhoff für eine Wahlperiode 1. Vorsitzender, Michael Globig 2. Vorsitzender. Jens Wukasch, Sven Dankhoff und Torsten Gumpert kümmern sich um den sportlichen Teil.

Wie geht die SpVgg Knappensee in die neue Saison 2018/2019?

Da im Männerbereich nur noch 21 Aktive zur Verfügung stehen, haben wir die einstige 2. Mannschaft schon vor der letzten Saison abgemeldet. Nun werden wir bereits im zweiten Jahr nur mit einer Männermannschaft am Start sein. Kevin Blochwitz konnten wir vor einem Jahr als Trainer verpflichten. Unser Ziel für die neue Saison heißt: Klassenerhalt in der Kreisliga!

Wie sehen Sie Ihre Rolle beim Verein?

Ich habe mich für eine Wahlperiode als Vorsitzender zur Verfügung gestellt als „Übergangsvorsitzender“ mit dem Ziel, in der nächsten Wahlperiode eine richtige Verjüngung in der Vorstandsarbeit der SpVgg Knappensee gelingen zu lassen.

Und wie plant der Verein als solcher seine Zukunft?

Langfristiges Ziel ist es, die vollkommene Fusionierung der SpVgg Knappensee und des SV Glück Auf Knappenrode zu verwirklichen.

Gibt es 2019 auch ein Sportfest und einen Knappenseepokal? Nachdem in diesem Jahr der Gastgeber hinter Lohsa/Weißkollm und vor Zeißig „nur“ Zweiter geworden ist (siehe TAGEBLATT vom 30. Juli / Seite 11, d. Red.), wäre es doch mal wieder Zeit für einen Heimsieg – und ein größeres Teilnehmerfeld beim Knappensee-Pokal-Turnier ...

Zum Sportfest 2019 gibt es, da es in der Sommerpause des Pflichtspiel-Fußballs stattfinden wird, Überlegungen, die Teilnehmerstärke der sich bewerbenden Mannschaften auf „7+1“, also statt der großen Elf auf sieben Spieler und einen Torwart plus Reservespieler herabzusetzen, damit sich wieder mehr Mannschaften zum Knappenseepokal anmelden und es auch keine kurzfristigen Absagen wegen Besetzungsproblemen mehr gibt. Und ein Heimsieg bei diesem Turnier wäre natürlich eine schöne Sache!

Gespräch: Werner Müller

Unser Gesprächspartner Armin Dankhoff ist 1. Vorsitzender der SpVgg Knappensee.

Desktopversion des Artikels