• Einstellungen
Freitag, 08.12.2017

Zwillinge sollen Mädchen vergewaltigt haben

Chemnitz. Zwei 14-jährige syrische Zwillingsbrüder werden beschuldigt, im Oktober ein 14-jähriges Mädchen in Chemnitz vergewaltigt zu haben. Nun wurde Anklage erhoben. Wie die Polizei am Freitag mitteilt, sollen die Jugendlichen am 18.10.2017 gegen 19.30 Uhr an der Brücke Höhe Deubners Weg das Mädchen vergewaltigt haben. Die 14-jährige Deutsche wurde dabei verletzt.

Einer der beiden Brüder, der sich seit dem 25.10.2017 in Untersuchungshaft befindet, wird zudem wegen versuchter sexueller Nötigung angeklagt. Er soll einen Tag später versucht haben, eine 31-jährige Frau (deutsche Staatsbürgerin) zu vergewaltigen, heißt es in der Mitteilung der Polizei.

Die beiden Beschuldigten bestreiten bislang die Tatvorwürfe.

Da sie noch Jugendliche sind, wird im Falle ihrer Verurteilung Jugendstrafrecht zur Anwendung kommen. Ein Hauptverhandlungstermin steht noch nicht fest. (szo)

Desktopversion des Artikels