• Einstellungen
Donnerstag, 07.12.2017

Wohin am Adventswochenende?

Unter anderem gibt es am Wochenende wieder einen Weihnachtsmarkt in Stolpen.
Unter anderem gibt es am Wochenende wieder einen Weihnachtsmarkt in Stolpen.

© Steffen Unger

Die Qual der Wahl haben am Wochenende vor allem Freunde von Weihnachtsmärkten und -musik. Überall in der Region wird es richtig vorweihnachtlich. Aber es gibt auch Alternativen - unsere Kultur- und Ausflugstipps:

Dresden

1 von 11

Ran an den Stollen

Der Stollen ist nicht nur das Lieblingsgebäck der Dresdner in der Weihnachtszeit. Er ist Grund für das größte Fest auf dem Striezelmarkt. Am Sonnabend haben Tausende nur ein Ziel. Sie wollen ein Stück vom Riesenstriezel ergattern. Für einen guten Zweck werden die Stücke verkauft. Dresdner Bäcker haben aus 500000Sultaninen, 800Kilogramm Mehl, über 450 Kilogramm Butter und 250 Kilogramm Zucker den XXL-Stollen gebacken.

Stollenfest am 9. Dezember: 10 Uhr Eröffnung Am Taschenberg, 10.30 Uhr Einfahrt des Riesenstollens, 12 Uhr Ankunft des Stollens auf dem Striezelmarkt, 12.25 Uhr Beginn des Verkaufs

Feixen im Advent

Machen sie sich locker, haben sie Spaß, sagen sie einmal Wein. Am besten Glühwein. Lassen sie den Adventsstress ein Witz sein und lachen über all die anderen, die immer noch denken, das Hamsterrad sei eine Karriereleiter. Der Autor Peter Ufer und Gitarrist Frank Fröhlich bieten mit ihrem Programm „Feixen im Advent“ im Kabarett Breschke & Schuch ein weihnachtliches Vorspiel der heiteren Art.

Fr., 19.30Uhr, Kabarett Breschke & Schuch

Nichts ist unmöglich

Zwar nicht vom Nordpol zum Südpol zu Fuß, wie einst Frank Schöbel sang, aber immerhin zu Fuß durch die Antarktis – damit war Reinhold Messner der erste seiner Zunft. Die Nachfrage nach den Geschichten der Südtiroler Bergsteiger-Ikone ist groß. Messner berichtet anhand von historischen Film- und Fotoaufnahmen zunächst über den ersten Versuch von Polarforscher Sir Ernest H. Shackleton, dessen Vorhaben Messner schließlich viele Jahre später und innerhalb von 92 Tagen vollenden sollte.

Zusatztermin 8.12., 20 Uhr im Dresdner Rundkino / Cinemagnum

Kleine Bahnen in Aktion

Die Vereinsmitglieder des Modellstraßenbahnclubs der DVB laden an diesem und nächsten Wochenende zur Weihnachtsausstellung ein. Zu sehen ist ein Querschnitt durch fast alle Epochen der Dresdner Straßenbahngeschichte: vom ersten Pferdestraßenbahnwagen über die kleinen zweiachsigen Triebwagen der Städtischen Straßenbahn bis hin zu den aktuellen Niederflurfahrzeugen der Verkehrsbetriebe. Auf den Straßen drehen alte und moderne Busse ihre Runden, während am Bahnhof Mitte die Züge an- und abfahren.

Sa./So., jew. 10–17Uhr, Hamburger Straße 29

Märchen auf dem Eis

Ihre Augen funkeln wie Schneekristalle, ihr Haar glitzert wie Raureif, doch sie ist eiskalt – die Schneekönigin. In ihrem frostigen Palast hält sie Kai gefangen, hat in sein Herz einen Eissplitter gejagt. Doch seine Schwester Gerda hat sich längst auf die Suche gemacht. Der Dresdner Eislauf-Club zeigt in diesem Jahr die Geschichte der Schneekönigin auf dem Eis.

Sa. 16, So. 10/15.30Uhr, EnergieVerbund Arena, Magdeburger Straße 10

Schillerballaden mal ganz anders

Der Schauspieler Philipp Hochmair ist Ensemblemitglied im Hamburger Thalia Theater und wurde in die Ehrengalerie des Wiener Burgtheaters aufgenommen. Nun sind der Theaterberserker Hochmair („Gedichte sind für mich wie Drogen“) und drei Musiker der Elektrohand Gottes an Schlagzeug, Gitarre und jeder Menge Elektronik mit dem Programm „SCHILLERballaden“ erstmalig in Dresden zu erleben. Dabei treffen Schillers Balladen in einer Versuchsanordnung auf experimentelle Musik.

Sonnabend, 20 Uhr, Societaetstheater

Klassisch geknackt

Drei Haselnüsse für Aschenbrödel – der tschechische Märchenklassiker – passt ja jedes Jahr schön in den heimisch-filmischen Adventskalender. Doch manchmal braucht manauch mal Abwechslung. Im Kulturpalast ist der Kultfilm nun live mit dem Pilsen Philharmonic Orchestra zu erleben. Das heißt man kann der vertrauten Liebesgeschichte des Prinzen und seinem Aschenbrödel folgen und ganz nebenbei erleben, wie das Orchester die komplette Filmmusik übernimmt. Ein durchaus märchenhaftes Erlebnis.

„Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“, 9.12., 15 und 19 Uhr sowie 10.12., 18 Uhr, Kulturpalast Dresden; Karten 37,25 Euro: 0351/4864-2002

Casanovas Affären in Dresden

„Der Mensch ist ganz verrucht, aber sein Leben und die Art, es darzustellen, höchst anziehend“, schrieb einmal der Schriftsteller Ludwig Tieck über Giacomo Casanova. Über diesen berühmten Erotomanen und Schwerenöter hat Ansgar Bach das Buch „Giacomo Casanova in Dresden. Seine Dresdner Affären und die Familie“ verfasst, das er jetzt vorstellt.

Lesung von Ansgar Bach „Giacomo Casanova in Dresden“, 9.12., 20 Uhr, Kulturhaus Loschwitz

Alles auf Weihnachten

Auf die Zschachwitzer Dorfmeile ist Verlass: Zweimal im Jahr rufen Händler, Vereine und Anwohner des Dresdner Stadtteils zusammen, um auf der Bahnhofstraße zwischen Pirnaer Landstraße und Bolzplatz zu feiern. Dabei geht es um einen höheren Zweck: Für den Lesepavillon am Lockwitzbach werden Spenden gesammelt. Am Sonnabendvormittag wird ein Riesenstollen stückweise verkauft. Im Putjatinhaus gibt‘s Programm. Nicht nur Ladenbesitzer am Wegesrand haben sich etwas ausgedacht.

35. Zschachwitzer Dorfmeile, Fr 19 Uhr, Sa 10-22 Uhr, Zschachwitz, Eintritt frei, zschachwitzer-dorfmeile.de

Frische Bergluft im Advent

Seit 1920 beflügeln die Dresdner Bergfinken mit ihrer Sangeskunst die Sächsische Kulturlandschaft. Damals als Gesangsabteilung des Sächsischen Bergsteigerbundes gegründet, machte sich der Chor nicht nur mit bekannten Bergliedern, sondern auch mit zahlreichen Eigenkompositionen einen Namen.

Nun stehen die alljährlichen Weihnachtskonzerte in der Dresdner Annenkirche an: Am Freitag, 8.12., 19 Uhr und am Sonnabend, 9.12. um 14.30 sowie 17.30 Uhr.

Der Körper als Speicher

Die belgische Kultcompagnie Peeping Tom gastiert am Freitag und Sonnabend, jeweils 20 Uhr, im Festspielhaus Hellerau, um das neue Stück „Moerder“ vorzustellen, das sich mit Erinnerung beschäftigt. Einmal mehr will sie in eine surreale Welt führen, in der Unsicherheit der bestimmende Faktor ist. Das Stück zeigt den Körper als Speicher, in dem bewusste und unbewusste Erinnerungen verschmelzen, aufeinanderprallen und definieren, wer wir sind.

Pirna & Umgebung

1 von 9

Stolpen

Romantisches in Basalt

Der romantische Weihnachtsmarkt in der Burgstadt Stolpen am Samstag und Sonntag besticht mit seiner gemütlich-familiären Atmosphäre. Weihnachtliches Markttreiben, viel Musik, herrliche Düfte, Heimlichkeiten, zauberhafte Überraschungen und der größte Büchermarkt der Region locken jährlich am zweiten Adventswochenende zahlreiche Besucher in die Basaltmetropole. Nicht nur auf dem Marktplatz können sich die Besucher auf das Weihnachtsfest einstimmen lassen.

9. und 10. Dezember, jeweils von 11 bis 18 Uhr.

Pirna-Mockethal

Klanggesellschaft im Pferdestall

Die „Klanggesellschaften“, ein loopstationäres Akustik-Pop-Duo aus Pirna, ist zu Gast im „Pferdestall“ auf dem Kunsthof. Mit ihrem Debut-Album „Unterwegs“ bieten die Musiker Oliver Hanke und Martin Jahn ein Repertoire, welches von puristisch und liedermacherartig gehaltenen Liedern bis hin zu stetig anwachsenden und effektbeladenen Klanglandschaften reicht.

9.12., 20 Uhr, Kunsthof Pirna-Mockethal, Am Rundling 20, Eintritt frei, Spende erbeten.

Rathewalde

Glühweindorf im Steinreich

Die Erlebniswelt Steinreich veranstaltet am Wochenende einen Weihnachtsmarkt auf dem Gelände. Die regionalen Aussteller bieten von Deko- und Kunstobjekten, Holzspielzeug, Schönheitsprodukten bis zu weihnachtlichen Leckereien für jeden Geschmack etwas. Zudem werden Geschichten erzählt und die Kinder können in der Wichtelwerkstatt basteln.

9./10. Dezember, jew. 13 bis 19 Uhr, Erlebniswelt SteinReich Rathewalde, Eintritt frei.

Berggießhübel

Märchenhaftes Lichterfest

Märchen, Lichter und Bergleute gehören zu Weihnachten: Berggießhübel feiert alles am 10. Dezember beim Lichterfest. Der Weihnachtsmann kommt mit der Feuerwehr und steht zum persönlichen Fototermin bereit. Die Heimatstube des Gebirgsvereins ist geöffnet. Der Höhepunkt ist der Bergaufzug ab 17.30 Uhr. Danach spielt die Schalmeienkapelle am Markt.

Lichterfest, Berggießhübel, 10. Dezember, 12 bis 18 Uhr

Graupa

Weihnacht am Schloss

Festlich illuminiert sind Schloss und Hof zur 5. Schloss-Weihnacht. Bei kunsthandwerklichen Angeboten, weihnachtlichem Blumenschmuck und Korbwaren wird sicher der ein oder andere das passende Geschenk finden. Auf die Kinder warten u.a. Alpakas und ein Karussell. Saxofonist Frank Nestler und das Ensemble banda musicale sowie andere werden den Nachmittag musikalisch untermalen.

9. Dezember, 14 bis 19 Uhr, Wagner-Stätten

Pirna

Sächsische Bläserweihnacht

Am Sonntag endet die Jubiläums-Auflage „25 Jahre Sandstein und Musik“. Traditionell klingt das Festival aus in der Pirnaer Marienkirche. Ludwig Güttler und sein Blechbläserensemble werden die „Sächsische Bläserweihnacht“ an zwei Abenden musizieren – eine farbige Folge festlicher Instrumentalmusik unterschiedlicher Herkunft und Entstehungszeit.

9./10. 12., jew. 17 Uhr, St. Marienkirche Pirna, Karten: 03501/446572 o. 470147 sowie AK.

Königstein

Weihnachten in Königstein

Am Sonnabend laden die Königsteiner zum Weihnachtsmarkt auf den Stadtplatz. Auch Posaunenchor und ein Lampionumzug tragen zur besinnlichen Stimmung bei. 17.30 Uhr kommt der Weihnachtsmann und hat für jedes Kind ein Geschenk dabei. Schon am Freitag kann jeder helfen den Weihnachtsbaum auf dem Stadtplatz zu schmücken.

8. Dezember ab 18 Uhr Weihnachtsbaumschmücken, 9. Dezember 11 Uhr Eröffnung

Dohna

Romantische Einstimmung

Skandinavien und Country: Wie passt das zu Weihnachten? Sehr gut. Beim romantischen Weihnachtsmarkt in Dohna wird am Freitagabend nordisch und am Sonnabendabend ländlich gefeiert. Drumherum und zwischendurch gibt es Posaunenmusik, die Weihnachtsgeschichte, einen verrückten Weihnachtsbäcker und am Sonnabend den Adventslauf.

Freitag, 19 Uhr, Hofweihnacht, Markt 8, Sonnabend, 11 bis 20 Uhr, Sonntag, 11 bis 19 Uhr

Sebnitz

Sebnitzer Tannert-Weihnacht

Ein Weihnachtsmarkt ganz im Zeichen des Scherenschnittkünstlers Adolf Tannert – das ist die Tannert-Weihnacht auf dem Sebnitzer Markt. Der Künstler (1839 – 1913) hielt vor allem Szenen aus dem Alltagsleben der Menschen fest. Eine lokale Besonderheit sind die Sebnitzer Schattenspiele, eine spezielle Form der Weihnachtspyramide mit sich drehenden Scherenschnitten. Der Markt bietet an drei Tagen Verkaufsstände und ein Bühnenprogramm. Die Geschäfte in der Innenstadt sind Sonnabend und Sonntag bis 18 Uhr geöffnet.

8.–10. Dezember, Markt Sebnitz; geöffnet freitags und sonntags, 12–20 Uhr; sonnabends, 12–21 Uhr.

Elbland

1 von 11

Riesa

Weihnachtsmarkt im Klosterinnenhof

Am Freitag wird um 17Uhr zur Eröffnung traditionell der Stollenanstich durch die Bäckerei Brade begangen. Die 200 qm große Volksbank-Eisbahn lädt die Besucher dazu ein, ihren Besuch auf dem Weihnachtsmarkt mit Schlittschuhlaufen zu beginnen oder ausklingen zu lassen. Am dritten Adventswochenende – dem 16. und 17. Dezember – präsentiert der Museumsverein Riesa erneut die beliebte Märchenweihnacht. Auf einer Märcheninsel werden den Kindern die Märchen dann auf eine spielerische Art und Weise nahe gebracht.

8.-23. Dez. – So.-Do., 14-20 Uhr; Fr./Sa., 14-21 Uhr.

Großenhain

Zauber der Travestie

Am Freitag heißt es ab 20 Uhr im Kulturschloss: Tauchen Sie ein in die Welt der Travestie und lassen Sie sich verzaubern, unterhalten und überraschen. Mal heftig, mal mit Herz – und das alles ist verpackt in eine Vielfalt von farbenprächtigen Kostümen. Ob Mann oder Frau, am Ende wissen Sie es nicht genau .... Lassen Sie sich verführen in eine Welt aus Illusionen und perfekter Täuschung.

Karten-Telefon: 03522/505555.

Großenhain

Jazz- & Filmmusik

Ausnahmemusiker und Komponist Günther Fischer & Band gastieren am Samstag, 20 Uhr mit seinen größten Erfolgen im Kulturschloss. Fischer komponierte für Manfred Krug, Uschi Brüning, Veronika Fischer u.a. 1978 schrieb er die Musik für Marlene Dietrichs letzten Film „Just a Gigolo“, aber auch Filmmusiken für Hollywoodproduktionen, zwei Musicals und Ballette und nahm ungezählte Schallplatten auf.

Karten-Telefon: 03522/505555.

Schönfeld

Winterball im Traumschloss

Am Samstag veranstaltet die Barocktanzgruppe Les amis de la danse baroque traditionell ihren Winterball im Schönfelder Traumschloss. Gewandete Gäste aus ganz Deutschland und Polen werden anreisen, um eine Zeitreise in den Barock mit Tanz, Spiel und vielerlei Gaumenfreuden aus der Zeit August des Starken zu unternehmen. Neben bekannten und beliebten Programmpunkten wie dem traditionellen Tanzkurs am Vorabend des Balles erwarten die Gäste viele Überraschungen und ein festlich geschmücktes Schloss.

Karten-Telefon: 035248/20360; www.les-amis-de-la-danse-baroque.de

Coswig

Wildweihnacht in Kreyern

Im Forsthaus Kreyern wird am 9./16.Dezember von 9 bis 15Uhr eine Wildweihnacht veranstaltet. Im Verkauf sind Wildfleisch (frisch, gefroren) und regionale Wildprodukte, Leckeres aus hiesigen Gärten, frisch geschlagene Weihnachtsbäume. Metalldrücker, Muldenhauer und Holzkünstler stellen ihre Arbeit vor, es gibt Mitmachangebote wie Nistkästenbau, Basteln. Für Imbiss am Lagerfeuer und Winzerglühwein ist gesorgt.

Radebeul

Geschichten am Kaminfeuer

Wie May weiß auch Patty Frank (Roland Wichmann) mit allerlei Abenteuern zu begeistern. Der Westmann begrüßt seine Gäste am Sonntag, 17Uhr, am Kamin der Villa Bärenfett im Radebeuler Karl-May-Museum. Sie können in die Pionierzeit des Wilden Westens eintauchen und Kurioses bei einer Sonderführung entdecken.

9, erm. 7 Euro, 50 Prozent Rabatt auf den Veranstaltungspreis für Gäste mit bezahlter Museumseintrittskarte, Anmeldung: 0351/8373010

Weinböhla

Von Glühwein bis Adventsmusik

Zur 14. Weinböhlaer Weihnacht im Peterkeller gibt es neben Glühweinständen auch etliche mit Geschenkideen. Das Heimatmuseum zeigt Modellbahnanlagen, Holzkunst, Winter- und Weihnachtsbilder, Schauklöppeln (Freitag bis Sonntag, 14 bis 18Uhr). Schütz’ Weihnachtshistorie SWV 435, Vivaldis Werk g-Moll RV 495 u.a. Adventsmusik erklingen am Sonnabend, 16 Uhr, in der St.-Martinskirche.

Peterkeller geöffnet: Fr./Sa., 14, So., 12 Uhr

Lauterbach

Weihnachts-Schlosserlebnis

Der Eintritt zur diesjährigen 12. romantischen Lauterbacher Schlossweihnacht am Sonntag zwischen 13 und 18 Uhr für die ganze Familie beträgt einen Schlosstaler (1 €). Dafür unterstützt der Besucher nicht nur die weitere Sanierung des Schlosses, sondern erhält auch den als Sammelobjekt beliebten Schloss-Button-Magneten, der wieder mit einem neuen Motiv erhältlich ist.

www.schlosspark-lauterbach.de

Riesa

Jazz & Pop live vom Balkon

Der Musiker Andy Houscheid gastiert am Sonntag 19 Uhr, in Trio-Formation in der Riesaer Sachsenarena. Andy Houscheid schließt dabei ein sehr erfolgreiches Jahr der Musikreihe „Live vom Balkon“ ab. Der Musiker ist in Deutschland, Belgien und Luxemburg eine feste Größe unter den Pop- und Jazzmusikern. Seine Songs sind emotional, spannend und tiefsinnig.

Tickethotline: 03525/529422.

Weinböhla

Ins Wunderland

Auch in Weinböhla weiß man die besinnlichste Zeit des Jahres angemessen zu würdigen. Für die Weinböhlaer Weihnacht wird der Ortskern in ein weihnachtliches Wunderland verwandelt. Und auch das historische Weingut Peterkeller mit seinem romantischen Innenhof und den Fachwerkhäusern bietet eine passende Kulisse. Die Winzergenossenschaft Meissen versorgt die fröstelnden Besucher mit Glühwein.

14. Weinböhlaer Weihnacht, 8. & 9.12., ab 14 Uhr, Historisches Weingut Peterkeller, Weinböhla; www.weinboehla.de

Radebeul

Kunst der Lüge

Die Rauminszenierung „Interieur Underground“ im Lügenmuseum Radebeul zeigt die Poesie des Untergrundes. Die unkonventionellen Ideen der Demokratiebewegung, der Boheme und Subkultur in Ostdeutschland spiegeln eindrucksvoll die Macht der Fantasie im Angesicht der Zensur. Zur Ausstellung gibt es zehn Künstlerplakate mit Originaldokumenten von damals und dem Blick von heute sowie einen Katalog mit 89 Geschichten der friedlichen Revolution, in denen Künstler der DDR über Ausgrenzung und Verfolgung erzählen.

Interieur Underground: 9.12., 18 Uhr Eröffnung, Kötzschenbrodaer Straße 39, Radebeul

Lausitz

1 von 22

Zittau

Adventsmarkt im Tierpark

Wahrlich märchenhaft wird es zum Adventsmarkt am Sonntag, ab 10 Uhr, im Tierpark Zittau. Die Tierpark-Wichtel sind schon mächtig am Werkeln, damit sich die Besucher in eine romantische Weihnachtszauberwelt versetzt fühlen. Der Weihnachtsmann kommt mit der Kutsche. Kunsthandwerker bieten Einzigartiges und Hersteller aus der Region ganz besonders Leckeres an. Um 12 und 16.30 Uhr öffnet der Weihnachtsmann dann seinen ganz großen Geschenke-Sack.

So., ab 10 Uhr. Tierpark Zittau (Weinaupark 2)

Görlitz

Ein Abend mit Rühmann

Der Heinz-Rühmann-Klassiker „Die Feuerzangenbowle“ steht heute auf dem Programm des Senckenberg Museums – mit selbst gemachtem Glühwein und Gebäck sowie einem lustigen Vortrag des Vorsitzenden des Förderkreises des Naturkundemuseums Görlitz. Gern können eigene Trinkbecher mitgebracht werden.

Fr, 19.30 Uhr, Senckenberg Museum Görlitz, Humboldthaus, Platz des 17. Juni, Eintritt: 6 Euro (Getränke und Gebäck inklusive)

Löbau

Bibi Blocksberg als Musical

Der Welthexentag kommt nach Neustadt! Bibi Blocksberg und Schubia sprühen vor Ideen, eine Hexendisco und eine Modenschau wollen sie auf die Beine stellen. Die Althexen denken eher an Warzenschönheitswettbewerbe, althexische Kreistänze und stundenlange Vorträge über Hexenkunde… Die Junghexen aber proben den Aufstand und wollen alles ganz anders machen, jung, peppig und lustig. Die Zuschauer nehmen teil am Geschehen auf der Bühne.

So.,11 und 15 Uhr, Messe- und Veranstaltungspark Löbau, Eintritt 24,90 Euro, Kinder 19,90 Euro

Rammenau

Schloss-Weihnachtsmarkt

Am Sonntag lädt das Barockschloss Rammenau von 11 bis 17 Uhr zur vierten Nikolausmanufaktur ein. Dahinter verbirgt sich ein Weihnachtsmarkt zum Zuschauen und Mitmachen. Kleine Stände im geheizten Meierhof bieten regionale Produkte. Kinder können in der Gesindeküche Plätzchen backen und verzieren. Ab 12 Uhr lädt das Schlossrestaurant zu einem weihnachtlichen Drei-Gänge-Menü ein (hierfür bitte reservieren – 03594/703559). 14 Uhr tritt der Rammenauer Chor auf, 15 Uhr gibt es eine Märchenstunde mit den Landesbühnen Sachsen. Anschließend kommt der Nikolaus.

Zur Nikolausmanufaktur gilt der normale Eintritt. Karten für das Adventsmenü gibt es für 25 Euro. Für die Märchenlesung zahlen Kinder einen, Erwachsene zwei Euro.

Bautzen

Russisches Ballett gastiert

Zwei Klassiker gibt es am Sonnabend in Bautzen zu erleben: Mit Dornröschen und Schwanensee gastiert das Russische Ballettfestival Moskau im Theater. Die Geschichte von „Dornröschen“ ist durch die bezaubernde Musik von Peter Tschaikowski zu einem Ballettklassiker geworden. Tschaikowskis „Schwanensee“ verkörpert alles, was klassisches russisches Ballett ausmacht: Anmut, Grazie und vor allem tänzerische Perfektion.

9. Dezember, 15 Uhr Dornröschen, 19.30 Uhr Schwanensee, Theater Bautzen, großes Haus, Tickets: ab 32 Euro an der Theaterkasse,Telefon 03591/584225

Region Hoyerswerda

Weihnachtliche Bummel

Am zweiten Adventswochenende laden zahlreiche Weihnachtsmärkte ein. Der Markt in Senftenberg um die Peter-Paul-Kirche hat noch bis Sonntag geöffnet. Adventsmarkt in Wittichenau ist am Sonnabend von 11 bis 20 Uhr, ebenso in Laubusch am Kulturhaus (ab 14 Uhr, ). Im Kulturhaus gibt von 19 bis 24 Uhr einen Weihnachtstanz. Weihnachtsmärkte finden am Samstag auch in Königswartha (ab 14 Uhr) und in Seidewinkel an der Friedenseiche (von bis 21 Uhr) statt. Sonntag wird von 14 bis 18 Uhr auf den Neuen Markt in Bernsdorf zum Weihnachtsmarkt eingeladen.

Schleife

Hits mit dem „Beat-Club“

Der Beat-Club Leipzig gastiert am Samstag ab 20 Uhr im Sorbischen Kulturzentrum Schleife. Er ist eine Coverband, die Songs der 60er und 70er Jahre interpretiert. Dabei werden die alten Hits mit heutigem Sound und entsprechendem Equipment musikalisch aufgepeppt dargeboten. Die Band lässt bei ihren mitreißenden Live-Auftritten die Zeiten der legendären Radio-Bremen-Sendung „Beat-Club“ wieder auferstehen. Karten zu 20 Euro im Vorverkauf (AK: 22,00 Euro) gibt es unter Telefon 035773/77230.

Löbau/Zittau

Viele Märkte zum 2. Advent

Weihnachtsmärkte locken an diesem Wochenende nach Mittelherwigsdorf (Sa., ab 16 Uhr zum Kirchhoflichteln), Nach Ostritz (Sa./SO., ab 14 Uhr), nach Hainewalde (Sa., 14 bis 18 Uhr, So., 13 bis 17 Uhr), nach Dittelsdorf (So., ab 15 Uhr)., nach Ottenhain (Sa., 14 bis 21 Uhr) und nach Obercunnersdorf (So., 11 bis 17 Uhr). Überall gibt es Leckeres, Weihnachtliches, und vielleicht macht sogar der Weihnachtsmann Station auf seiner Rundreise.

Ebersbach-Neugersdorf

Weihnachten mit Frank Schöbel

Frank Schöbel & Band sind am Sonnabendnachmittag im OKV Ebersbach zu Gast. Zusätzliche tritt seine Tochter Dominique Lacasa auf. Im Vorprogramm dürfen sich die Gäste über den Schulchor aus Neusalza-Spremberg freuen. Seit 2011 tragen sie den Namen „Kommando Ohrwurm“, sind die Musiker doch stets auf der Suche nach neuen Melodien.

Sa, 16 Uhr (Einlass: 15 Uhr), OKV Ebersbach, Bleichstraße 3A, Eintritt: 32,95 Euro

Uhyst

Dannenberger Advent

Der Dannenberger Adventsnachmittag im Uhyster Rathaus startet um 14.30Uhr mit einer Märchenstunde für Vorschulkinder und kleine Schüler. Zur gleichen Zeit wird die Fotoausstellung „675 Jahr-Feier Uhyst/Spree“ eröffnet. Ab 15 Uhr gibt es weihnachtliche Musik mit dem Duo Bartke. Der Weihnachtsmann kommt 16 Uhr, 17 Uhr beginnt der Lampionumzug.

Sa, 14.30-19 Uhr, Rathaus Uhyst/Spree, Schloßstraße 1, Eintritt frei

Bischheim

Weihnachtliches in der Mühle

„Nun singet und seid froh“, lautet das Motto, wenn Sopranistin Christine Menschner und Tenor Daniel Gerber, begleitet von Prof. Sabine Klinkert am Klavier am Sonntag, 20 Uhr in der Kulturmühle Bischheim mit musikalischen Köstlichkeiten auf die Weihnachtszeit einstimmen. Lassen Sie sich verzaubern von fröhlichen, besinnlichen, heiteren und beschwingten Klängen, solistisch dargeboten oder im Duett. Tel: 03578/730913.

Panschwitz-Kuckau

Adventsmarkt im Kloster

Am Freitag und Sonnabend wird zum Adventsmarkt ins Kloster St. Marienstern nach Panschwitz-Kuckau geladen. Markteröffnung ist Freitag, 10.30 Uhr, es gibt ein Programm der Förderschule und die Initiative „Die Lausitz schmeckt“ wird vorgestellt. Am Sonnabend locken von 10 bis 17 Uhr Bastel- und Verkaufsstände, Führungen und 16 Uhr eine Märchenstunde. 17.30 Uhr gibt es ein Konzert in der Klosterkirche.

Kamenz

Weihnachtsturnen am 2. Advent

Das Schauprogramm der Turnerinnen und Turner des SV Einheit Kamenz findet erneut am 2. Adventssonntag statt. Das Programm am 10. Dezember ist wie jedes Jahr gespickt mit Höchstleistungen und einer Mischung aus Akrobatik, Tanz und Ästhetik. Natürlich darf auch in der großen Weihnachtsturnshow die Aufführung des Forstfestprogramms „Sommernachtstraum“ nicht fehlen. Schon ab 14.30 Uhr kann man sich in der Turnhalle Am Flugplatz mit kleinen weihnachtlichen Naschereien auf die Adventszeit einstimmen. 15 Uhr beginnt dann die Turnshow.

Bautzen

Historischer Adventsmarkt

Auf dem Gelände des Mönchshofparkplatzes findet am Wochenende ein Historischer Weihnachtsmarkt statt. Handwerker zeigen ihr Können. Auch Gaukler und Schwertkämpfer sind zu bewundern. Geöffnet ist am Freitag von 16 bis 22 Uhr, am Sonnabend von 14 bis 22 Uhr und am Sonntag von 14 bis 20 Uhr. Kinder haben freien Eintritt. Wer historisch gewandet kommt, braucht den Eintritt von zwei Euro ebenfalls nicht zu zahlen.

Zittau

Clubnight in der Alten Weberei

Das Studio 40 aus Ottendorf (bei Dresden) übernimmt für eine Nacht die Alte Weberei und bringt jede Menge DJs mit. Gespielt wird quer Beet House, Electro, Future, Bounce, Classix, Charts und Black. Das Studio 40 wird den Zittauer Club für einen Tag kräftig umräumen: neue Soundtechnik, neue Lichttechnik, neue DJs – an diesem Abend bleibt kaum etwas beim Alten.

Sa., 21 Uhr bis 5 Uhr, Alte Weberei (Gerhart Hauptmann Straße 36)

Görlitz

Varieté mit Geschmack

Die Landskron-Kulturbrauerei lädt am Sonnabend zu einem Romantik-Varieté ein. Eingebettet in ein niveauvolles Gängemenü werden sich Künstler zwischen den Gästen blicken lassen und sie unterhalten. Bis etwa 23 Uhr werden alle in diese Welt entführt, von Künstlern und Figuren aus einer Zeit, die die romantische Seite des Lebens als wichtig ansehen.

Sa.,18.30 Uhr, Kulturbrauerei Görlitz, Eintritt (incl. Essen und Sektempfang) 59,90 Euro

Niesky

Glühwein auf dem Zinzendorfplatz

Auf dem Weihnachtsmarkt in Niesky sind wieder zahlreiche Händler aus Nah und Fern. Am Sonnabend eröffnet die Oberbürgermeisterin den Markt, um 16Uhr kommt der Weihnachtsmann. Nicci Sander heißt der Stargast auf der Bühne. Am Sonnabend- und Sonntagnachmittag ist die Kirche am Zinzendorfplatz geöffnet. In ihr ist eine große Krippenausstellung zu sehen. Am Sonntag ist von 13 bis 17 Uhr verkaufsoffen.

Weihnachtsmarkt in Niesky, Sa./So., Eintritt frei; Programm unter www.niesky.de

Hoyerswerda

Tino Eisbrenner singt in der KuFa

Unter dem Titel „Zeit, die mir bleibt“, steht der Auftritt von Tino Eisbrenner & Band am Samstag, den 9. Dezember, um 21 Uhr in der Hoyerswerdaer KulturFabrik. Sie geben ein paar exklusive Rock/Pop-Konzerte, mit denen sie die alten und neueren Hits gebührend feiern wollen. Die CDs tragen Namen wie „Willkommen in der Welt“, „Wege übers Land“, „Stark sein“, „Mango“ oder „Barfuß in Kakteen“ und zeigen auch immer den philosophischen, den politisch mutig visionären Eisbrenner.

Zentendorf

Skulpturensuche in Bielawa Dolna

Eine Winterwanderung über die Neiße – Skulpturensuche im verschlafenen Bielawa Dolna mit Besuch in der Freiluft-Bildhauerwerkstatt. Mietek Grabunczyk ist turisedischer Holzkünstler seit 1953. Seine Kunstwerke beherbergen die ethnologischen Museen in Breslau und Torun und auch in Peru, den USA und in Europa in Finnland, Frankreich und Österreich.

So, 14.30 Uhr, Kulturinsel Einsiedel; Turisedischer Wintergarten und Streichelzoo täglich offen

Görlitz

Kindermärchen im Theater

Das Görlitzer Theater läd zu einer lustige Zauberposse besonders Kinder ein. Es gibt kaum noch Karten – deshalb gibt es am Sonntag, 14 Uhr, eine Zusatzvorstellung. Und für die gibt es noch reichlich Karten. Seit 1989 erfreut Michael Endes Buch „Der satanarchäolügenialkohöllische Wunschpunsch“ Leser in aller Welt. Die spannende Geschichte über zwei Tiere, die die Welt mutig vor den Machenschaften der Menschen beschützen, fasziniert seit Jahren Zuschauer jedes Alters.

So., 14 Uhr, Theater Görlitz, Karten kosten 13 Euro (Kinder 9,75 Euro)

Bautzen

Blasmusiker treten auf

Für das Jugendblasorchester Bautzen sowie die Bläserklassen des Philipp-Melanchthon-Gymnasiums Bautzen ist das nahende Jahresende Anlass zu zeigen, was sich die Mitglieder in den letzten Monaten musikalisch aneignen konnten. „Farben und Lichter der Weihnacht“ heißt das Motto des Weihnachtskonzertes der jungen Blasmusiker, das am Sonntag, ab 15 Uhr in der Schützenplatzhalle über die Bühne geht.

Kamenz

Chor besingt den Advent

Der Chor der Lessingstadt Kamenz lädt an diesem Sonntag, ab 16 Uhr zum Weihnachtskonzert ins Kamenzer Stadttheater ein. Auch in diesem Jahr werden junge Gastmusikanten der Musikschule Kamenz das Weihnachtsprogramm bereichern. Denn Weihnachten feiert die ganze Welt. Im Konzert wird das zu hören sein. Das Publikum kann sich auf einen Adventsnachmittag freuen, der mit einem besonderen Programm und Leckereien aufwartet.

Desktopversion des Artikels

Leser-Kommentare

Insgesamt 0 Kommentare

    Ihr Kommentar zum Artikel

    Bitte füllen Sie alle Felder aus.

    Verbleibende Zeichen: 1000
    Text Bitte geben Sie die abgebildete Zeichenfolge ein