• Einstellungen
Montag, 20.03.2017

Schwerer Unfall auf der A4

Bild 1 von 3

Das völlig zerstörte Fahrerhaus des Lkw.
Das völlig zerstörte Fahrerhaus des Lkw.

© T. Plunert

Ein Lkw-Fahrer wurde bei der Kollision schwer verletzt.
Ein Lkw-Fahrer wurde bei der Kollision schwer verletzt.

© T. Plunert

Er musste in ein Krankenhaus eingeliefert werden.
Er musste in ein Krankenhaus eingeliefert werden.

© T. Plunert

Dresden. Auf der Autobahn 4 hat sich in Dresden am Montagnachmittag ein schwerer Verkehrsunfall ereignet.

Gegen 16.20 Uhr war auf der Autobahnbrücke über die Elbe auf der Fahrbahn in Richtung Chemnitz ein tschechischer Lkw aus bisher unbekannter Ursache auf einen aus der Ukraine stammenden Lkw aufgefahren. Durch die Wucht der Kollision wurde die Front des Fahrerhauses fast zwei Meter nach hinten geschoben. Der Fahrer des Lkw wurde dabei eingeklemmt.

Einsatzkräfte der Feuerwehr bargen den schwer verletzen Mann, er wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus eingeliefert. Der Notarzt wurde per Hubschrauber an den Unfallort gebracht. Die Autobahn musste zwischenzeitlich voll gesperrt werden. Der beim Unfall entstandene Sachschaden beträgt nach ersten Schätzungen der Polizei ca. 250.000 Euro. (szo)

Desktopversion des Artikels