• Einstellungen
Montag, 01.01.2018

Feuerwehr-Großeinsatz in Löbau

Mehrere Personen mussten aus einem brennenden Mehrfamilienhaus evakuiert werden. Brandursache waren wohl Überreste von Feuerwerkskörpern.

Mit einem großen Aufgebot musste die Feuerwehr einen Brand in einem Mehrfamilienhaus in Löbau löschen. Vier Personen wurden dabei schwer verletzt.
Mit einem großen Aufgebot musste die Feuerwehr einen Brand in einem Mehrfamilienhaus in Löbau löschen. Vier Personen wurden dabei schwer verletzt.

© dpa

Löbau. Für die Bewohner eines Mehrfamilienhauses in der Löbauer Lindenstraße hat das Jahr auf denkbar schlechte Weise begonnen: Bei einem Brand, der vom Keller aus schnell auf den Rest des Gebäudes übergriff, mussten diese mithilfe einer Drehleiter aus dem Haus evakuiert werden.

Wie ein Sprecher der Polizei erklärte, war ein Großaufgebot von Feuerwehr und Rettungskräften im Einsatz, um das Feuer zu löschen und die Einwohner zu versorgen. Insgesamt erlitten vier Personen schwere Rauchgasvergiftungen. Zwei Seniorinnen im Alter von 78 und 96 Jahren wurden wie auch ein Feuerwehrmann in umliegende Krankenhäuser gebracht, eine 45-jährige Frau konnte ambulant behandelt werden.

Dank des Einsatzes der 42 Kameraden aus den Feuerwehren Löbau, Kittlitz, Ebersdorf und Großdehsa konnte das Feuer gelöscht werden und ein großer Teil der Bewohner in ihre Wohnungen zurück. Ein Brandursachenermittler soll nun den genauen Grund für das Feuer herausfinden, laut ersten Erkenntnissen der Polizei sind Überreste von Feuerwerkskörpern aus der Silvesternacht die Ursache. Diese waren zusammengekehrt und im Keller deponiert wurden, wo sie Feuer fingen. Über die Höhe des entstandenen Schadens konnte noch keine Angabe gemacht werden. (szo)

Desktopversion des Artikels