• Einstellungen
Mittwoch, 19.04.2017

Spieleanbieter lockt in die Kostenfalle

© Symbolfoto: dpa

Puzzles, Brett- und Geschicklichkeitsspiele: Das alles gibt es längst in digitaler Version für den Computer und das Smartphone. Einer der Anbieter ist Big Fish Games Inc. Die Firma hat ihren Sitz in den USA, bietet ihre Spiele aber auch auf einer deutschen Website an. Allerdings wohl nicht mit ganz lauteren Mitteln, wie die Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz nach entsprechenden Hinweisen von Nutzern festgestellt hat.

Die Spiele würden teilweise mit einem vergünstigten Preis beworben, heißt es in der Pressemitteilung. Nach Ansicht der Experten werde dabei nicht sofort ersichtlich, dass dieser Preis für das Spiel nur bei gleichzeitigem Abschluss einer Clubmitgliedschaft gilt. Der Trick: Zunächst gibt es eine Probemitgliedschaft, die nach dem ersten Monat aber in eine kostenpflichtige Clubmitgliedschaft übergeht. „Intransparente Angaben zur Vertragslaufzeit und den damit verbundenen zusätzlichen Kosten sind unzulässig“, sagt Ute Klement vom Marktwächterteam der Verbraucherzentrale.

Die Verbraucherschützer haben die Firma dafür abgemahnt. Hinweise auf Kostenfallen können Nutzer über ein Beschwerdefach im Internet an die Verbraucherzentrale melden. (rnw)

Desktopversion des Artikels