• Einstellungen
Mittwoch, 03.01.2018

Zahlreiche Unfälle behindern Verkehr

Der kurzzeitige Wintereinbruch hat auf den Straßen im Landkreis für zahlreiche Behinderungen gesorgt. Vor allem zwischen Spitzkunnersdorf und Seifhennersdorf hat es mehrfach gekracht.

Zu zahlreichen Unfällen im Landkreis führte der kurzzeitige Wintereinbruch am Mittwochvormittag. (Symbolbild)
Zu zahlreichen Unfällen im Landkreis führte der kurzzeitige Wintereinbruch am Mittwochvormittag. (Symbolbild)

© dpa

Seifhennersdorf/Obercunnersdorf. Der Wintereinbruch hat am Mittwochvormittag zu mehreren Unfällen geführt. Allein zwischen Spitzkunnersdorf und Seifhennersdorf hatten gleich drei Autofahrer mit den Tücken der Jahreszeit zu kämpfen. Wie die Polizeidirektion Görlitz mitteilt, ereignete sich gegen 8 Uhr ein Unfall auf der Zollstraße in Seifhennersdorf, bei dem ein Sachschaden von 4 500 Euro entstand. Zur gleichen Zeit gab es einen Unfall auf der Spitzkunnersdorfer Straße. Wenig später rutschte an der Gaststätte „Hirsch“ in Spitzkunnersdorf ein Lkw auf schneeglatter Fahrbahn in einen Pkw. Ohne Verletzte endete der Zusammenstoß zweier Pkw in Seifhennersdorf gegen 9.10 Uhr. Der Sachschaden beläuft sich in diesem Fall auf rund 600 Euro. Deutlich höher ist der Schaden bei zwei weiteren Unfällen: 3 000 Euro bei der Kollision eines Toyota mit einem Hyundai auf der Zittauer Straße in Bertsdorf-Hörnitz sowie 8 000 Euro bei einem Zusammenstoß zweier Pkw am Ottokarplatz in Zittau. Bei allen Unfällen gab es keine Verletzten. Laut Polizei habe sich die Lage ab Mittag wieder entspannt.

Das gilt ebenso für die Verkehrsbehinderungen, die aufgrund der Glätte auf der Straße von Löbau nach Ebersbach in Obercunnersdorf auftraten. Mehrere Lkw hatten sich festgefahren. Gegen 11 Uhr hatte die Straßenmeisterei die Situation so weit beheben können, dass der Verkehr wieder rollte. (szo/jl)

Desktopversion des Artikels