• Einstellungen
Samstag, 22.04.2017

Würzfleisch war gestern

Im Hotel Berghof in Lichtenhain tischt ein neues Küchenteam auf. Das merkt der Gast nicht nur an der Speisekarte.

Von Anja Weber

Chefkoch Pavel Chvojka (l.) und Koch Ondrej Balsky haben die Speisekarte im Berghof Lichtenhain modern umgekrempelt.
Chefkoch Pavel Chvojka (l.) und Koch Ondrej Balsky haben die Speisekarte im Berghof Lichtenhain modern umgekrempelt.

© Dirk Zschiedrich

Lichtenhain. Würzfleisch mit Toastecken tauscht mit rosa gebratener Entenbrust, Rotwein-Pflaumen-Schalotten und Kartoffelplätzchen. Kenner der Speisekarte des Hotels Berghof Lichtenhain werden es schon bemerkt haben: Da ist einiges anders. Das liegt am neuen Team mit Chefkoch Pavel Chvojka und Koch Ondrej Balsky. Beide stammen aus Tschechien, haben schon länger in Deutschland und international gekocht. Zuletzt waren sie unter anderem in Restaurants in Österreich und in Südtirol tätig. Ihr Küchenkonzept basiert auf saisonaler, frischer und regionaler Küche, kombiniert mit sächsisch-böhmischen Spezialitäten. Das Ganze modern interpretiert und mediterran angehaucht – fernab von Würzfleisch und Co. „Für uns wird das eine spannende Saison. Wir freuen uns richtig darauf“, sagt Berghof-Chef Bert Schäfer. Die von den Köchen vorgeschlagene Speisekarte sei genau das, was er sich gemeinsam mit seiner Frau Ilka schon länger für das Restaurant vorgestellt hat.

Und sie hoffen natürlich, dass die neue Küche genau die Geschmacksnerven der Gäste trifft, vor allem auch die der Stammkunden. „Wir wollen mit Qualität überzeugen und unsere Köche etwas anderes ausprobieren lassen“, sagt Ilka Schäfer. Sie ist begeistert von den Ideen der beiden Neuen in der Küche. Bei Pavel Chvojka und Ondrej Balsky kommen nicht mal mehr die Nudeln aus der Tüte. Sie servieren selbst gemachte Nudeln, wie auch eigens hergestellte Knödel.

Der Berghof hat das ganze Jahr ohne Ruhetag geöffnet. Das sei zum einen für das Personal wichtig, welches so ganzjährig beschäftigt ist, sagt Ilka Schäfer. Zum anderen merke man an den Rückmeldungen der Gäste, dass die sich freuen, auch im Winter eine geöffnete Gaststätte zu finden.

Desktopversion des Artikels