• Einstellungen
Freitag, 13.10.2017

Wohnungen am Karl-Marx-Ring bald fertig

Der Block Richtung Riesenhügel ist inzwischen geschrumpft. Ein Drittel der Mieter hat beim Bau dort ausgeharrt.

Von Britta Veltzke

So sah der Wohnblock an der Karl-Marx-Straße kurz nach Beginn der Bauarbeiten im Sommer dieses Jahres aus.
So sah der Wohnblock an der Karl-Marx-Straße kurz nach Beginn der Bauarbeiten im Sommer dieses Jahres aus.

© Archiv/Sebastian Schultz

Riesa. Die Sanierung des Objektes Karl-Marx-Ring 56-64 läuft planmäßig. Das teilte die Wohnungsgesellschaft Riesa (WGR) auf Anfrage der Sächsischen Zeitung mit. Gemeint ist der Block, der in Richtung Riesenhügel geht. Das Gebäude wurde in den letzten Monaten geschrumpft. 24 Wohnungen sind allein dort verschwunden, aus einem Sechsgeschosser wurde ein Drei- bis Viergeschosser. Die neue Fassade in Grau- und Blautönen ist bereits zu einem großen Teil fertig. Die größte Baustelle sind aktuell noch die Außenanlagen. Die Fertigstellung sei vom Wetter abhängig, erklärt WGR-Prokurist Reiner Striegler.

Ein Drittel der Mieter ist während der Sanierungsmaßnahmen in dem Gebäude geblieben. Ein anderer Teil der Wohnungen, der derzeit unbewohnt ist, wird laut Striegler neu vermietet, wenn die Arbeiten dem Ende entgegen gehen. „Die derzeitigen Leerwohnungen werden voraussichtlich im Zeitraum Dezember 2017/Januar 2018 bezugsfertig sein“, erklärt er. Für einen Großteil dieser Wohnungen gebe es bereits feste Interessenten.

2016 hatte der städtische Großvermieter bereits den Wohnblock verkleinert, der am Karl-Marx-Ring parallel zur Berliner Straße steht. Die WGR reagiert damit auf die demografische Entwicklung in der Stadt. (mit csf)

Desktopversion des Artikels