• Einstellungen
Wissen

Uralter Aborigine beigesetzt

Uralter Aborigine beigesetzt

Rund 42 000 Jahre nach seinem Tod ist „Mungo Man“ nun wohl endgültig in seine Heimat zurückgekehrt: Die Überreste des australischen Ureinwohners sind feierlich beigesetzt worden. weiter

Erste Gentherapie mit Genschere

Erste Gentherapie mit Genschere

Er habe Schmerzen - jede Sekunde des Tages, sagt der schwerkranke Brian Madeux. Als erster Patient weltweit erhält er in den USA eine spezielle Gentherapie, die seine Krankheit heilen könnte. weiter

Wer war das?

Wer war das?

Gewaltig sind die ins Gestein geprägten Fußspuren, sie sich nahe Lyon über dutzende Meter Länge hinziehen. Dino-Fans müssen sich mit einem Besuch allerdings noch gedulden. weiter

Killerzellen für den Krebs

Killerzellen für den Krebs

Dresdner Mediziner wollen jetzt die ersten Leukämie-Patienten auf eine völlig neue Art heilen. Es gibt die erste Testzulassung für ein neues Leukämie-Medikament. weiter

Weniger Angst vor schweren Krankheiten

Krebs, Demenz, Schlaganfall - eine solche Diagnose fürchten viele Menschen. Es sind aber längst nicht mehr so viele wie vor einigen Jahren, sagt zumindest eine Studie. Warum verlieren schwere Krankheiten ihren Schrecken? weiter

Gen-Sensor erkennt Krebszellen

Gen-Sensor erkennt Krebszellen

Forscher aus Dresden entwickeln einen künstlichen Wächter: Wenn die Zellabwehr versagt, schlägt er Alarm – und stoppt den Krebs im frühen Stadium. weiter

Lilith riecht die Gefahr

Lilith riecht die Gefahr

Lilith ist ein Labrador - und Diabeteswarnhund. Im Ernstfall könnte sie Hilfe für ihr zuckerkrankes Frauchen holen. Warum manche Hunde ihren Besitzer warnen, wenn dieser in eine Unterzuckerung rutscht, ist wissenschaftlich nicht geklärt. weiter

Wer nachahmt, macht sich beliebt

Ob Kunstfälschung, plagiierte Doktorarbeit oder penetrantes Nachäffen unter Kindern: Nachmachen steht in keinem guten Ruf. Doch es kann auch Positives bewirken, wie eine psychologische Studie zeigt. weiter

All ändert Hirn

All ändert Hirn

Längere Aufenthalte im Weltall können die Gehirnstruktur von Menschen erheblich verändern. Das hat eine Studie gezeigt, an der auch das Universitätsklinikum Frankfurt beteiligt war. weiter

Haut fast komplett ersetzt

Haut fast komplett ersetzt

Eine Gentherapie bewahrt einen Jungen vor dem Tod. Klinischer Alltag wird die Heilung solcher lebensbedrohenden erblichen Hautkrankheiten aber noch nicht. weiter

Schafe erkennen Obama wieder

Schafe erkennen Obama wieder

Schaffen Sie es, unter mehreren Schafen ein bestimmtes wiederzuerkennen? Umgekehrt klappt das: Die Tiere vermögen sich Menschengesichter zu merken, haben Forscher herausgefunden. weiter

Große Römerstraße entdeckt

Große Römerstraße entdeckt

Mitten in Aachen haben Archäologen eine breite Straße aus der Römerzeit entdeckt. Vermutlich war sie sechs Meter breit. Auch das Ziel der Route kennen die Experten schon. weiter

Unsere frühesten Vorfahren

Unsere frühesten Vorfahren

Irgendwas zwischen Ratte und Maus und nachaktiv: So könnten die frühesten bekannten Säugetier-Vorfahren der Menschen ausgesehen haben. Ein Student fand Überreste der Tiere an der britischen Küste. weiter