• Einstellungen
Montag, 09.04.2018

Lichtstarkes Armband

Wunden oder Depression heilen: Mit einer Neuentwicklung des Fraunhofer FEP soll genau das ganz bequem möglich sein.

Das neuartige Armband hilft bei der Wundheilung.
Das neuartige Armband hilft bei der Wundheilung.

© PR

Die Zukunft am Handgelenk. Es ist das Erste seiner Art: ein Armband, das bei der Wundheilung hilft. Entwickelt wurde es gemeinsam mit Partnern aus den Niederlanden und Finnland am Dresdner Fraunhofer-Institut für Organische Elektronik, Elektronenstrahl- und Plasmatechnik FEP. Das Herzstück sind organische Leuchtioden, sogenannte Oleds. Weil diese ihr Licht in ganz bestimmten, vorher festgelegten Wellenlängen aussenden können, sind Oleds zur Wundheilung oder auch zur Behandlung von Depression geeignet.

Genutzt wird dabei das Prinzip, dass Licht in bestimmten Wellenlängen die Heilung unterstützt. Das nun entstandene Armband ist sehr leicht. Gedacht ist es zunächst erst einmal als Schmuckelement. Dank des geringen Stromverbrauches der Oleds leuchtet es einige Tage im Dauerbetrieb. Ausgestattet mit roten oder gelben Oleds kann es auch als Sicherheitsarmband in der Nacht oder in dunkler Umgebung dienen.

Für die Nutzung zur Wundheilung könnte es künftig mit den richtigen Wellenlängen auch an Armen oder Beinen zum Einsatz kommen. Erweitert als Stirnband kann das Set laut Entwicklern auch zur Behandlung von Depressionen genutzt werden. Das Band wird in dieser Woche erstmals auf einer Messe, der Wearable Europe 2018, in Berlin präsentiert. (jam)

Desktopversion des Artikels

Leser-Kommentare

Insgesamt 0 Kommentare

    Ihr Kommentar zum Artikel

    Bitte füllen Sie alle Felder aus.

    Verbleibende Zeichen: 1000
    Text Bitte geben Sie die abgebildete Zeichenfolge ein