• Einstellungen
Dienstag, 14.11.2017

Wird das Deutsche Haus abgerissen?

Der Stadtrat Sebnitz wird über die Zukunft des leerstehenden Traditionsgasthauses abstimmen. Offenbar keine leichte Entscheidung.

Ob Radfahrer, Wanderer, Anwohner oder Vereine - in das Deutsche Haus kehrten viele gern ein. Seit zwei Jahren steht es leer und nun vor dem Abriss.
Ob Radfahrer, Wanderer, Anwohner oder Vereine - in das Deutsche Haus kehrten viele gern ein. Seit zwei Jahren steht es leer und nun vor dem Abriss.

© Dirk Zschiedrich

Sebnitz. Die Gaststätte Deutsches Haus an der Böhmischen Straße in Sebnitz ist vor allem für ältere Einwohner der Stadt eine Institution gewesen. Direkt an der Grenze gelegen war sie Vereinslokal für Sportler und Treffpunkt für die Sebnitzer. Als die Wirtsleute, das Ehepaar Klinger, vor etwa zwei Jahren aus Altersgründen dort aufhörten, versuchte die Eigentümerin, neue Betreiber, Mieter oder auch Käufer zu finden. Vergeblich. Keiner wollte die direkt am Grenzübergang nach Tschechien gelegene Immobilie.

Möglicherweise auch, weil das Haus an sich marode und die hinteren Teile mit der Kegelbahn bereits eingestürzt sind. Die Stadt Sebnitz will nun die Chance ergreifen und den Gebäudekomplex erwerben. Das sorgte im Vorfeld unter einigen Stadträten offenbar für Diskussionen, weil eben auch Erinnerungen an dieser ehemaligen Gaststätte hängen. Am Donnerstag werden die Räte nun entscheiden müssen, ob das Deutsche Haus gekauft wird oder nicht. Wenn ja, folgt auf jeden Fall der Abriss. Man könne die Entscheidung auch noch weitere Jahre vertagen, sagt Oberbürgermeister Mike Ruckh (CDU). Ob es dann allerdings noch Fördermittel gebe, wisse niemand. Die Stadt Sebnitz wolle mit dem Ankauf verhindern, dass eine weitere Problem-Immobilie entsteht. (SZ/aw)