• Einstellungen
Mittwoch, 03.01.2018

Wildpark holt sich Affen

Das Gehege für die Weißbüschenäffchen ist fast fertig. Mitte Januar kommen die Bewohner nach Geising.

Weißbüschenäffchen ziehen in den Wildpark Geising.
Weißbüschenäffchen ziehen in den Wildpark Geising.

© SZ-Archiv

Geising. Voraussichtlich Mitte Januar bekommt der Wildpark Osterzgebirge seine Weißbüscheläffchen. Wildparkleiter Frank Gössel wird sie Mitte Januar aus einem Tierpark in Bochum (Nordrhein-Westfalen) holen. Die Zeit bis dahin werde das Wildpark-Team nutzen, um das neu entstandene Gehege zu gestalten. In der nächsten Woche werde man Seile und Hängematten anbringen, Kästen als Rückzugsorte aufstellen und Pflanzen einsetzen. Gekauft wurden diese Dinge mit dem Geld, das der Wildpark über die von der Sparkasse betriebene Crowdfunding-Plattform 99 funken.de einsammeln konnte. 6 000 Euro gingen dort ein. Die Neugestaltung des Eingangsbereiches, zu der auch das Affengehege gehört, kostete insgesamt 62 000 Euro. Rund 47 000 Euro kamen dazu aus dem EU-Förderprogramm Leader. (SZ/mb)