• Einstellungen
Dienstag, 17.04.2018

Wieder Stau auf der A4

Nachdem es am Montag in Richtung Chemnitz nur im Schneckentempo voranging, stehen Autofahrer nun in der Gegenrichtung im Stau.

Bild 1 von 3

Wieder staut es sich auf der A4 - dieses Mal in Richtung Dresden.
Wieder staut es sich auf der A4 - dieses Mal in Richtung Dresden.

© Roland Halkasch

Der Mercedes erlitt Totalschaden.
Der Mercedes erlitt Totalschaden.

© Roland Halkasch

Der Unfall ereignete sich an einer der A4-Baustellen.
Der Unfall ereignete sich an einer der A4-Baustellen.

© Roland Halkasch

Dresden. Eine Fahrt auf der A4 wird für Autofahrer rund um Dresden langsam zur Geduldsprobe. Erst am Montag hatten Unfälle für einen kilometerlangen Stau in Richtung Chemnitz gesorgt. Ausweichende Fahrzeugführer steckten anschließend im Stadtverkehr Dresdens fest.

Nicht einmal 24 Stunden später müssen sich Fahrer in der Gegenrichtung gedulden: Zwischen der Abfahrt Wilsdruff und der Raststätte Dresdner Tor ereignete sich etwa 8.45 Uhr ein Unfall zwischen einem Sattelzug und einem Mercedes. Drei Menschen wurden dabei verletzt, die Autobahn war wieder dicht. Etwa um 11 Uhr endeten die Bergungsarbeiten, der Verkehr konnte weiter in Richtung Dresden kriechen.

In dem Bereich an der westlichen Stadtgrenze Dresdens kommt es derzeit ohnehin zu Beeinträchtigungen, weil zwischen Dresden-Altstadt und Wilsdruff in beiden Richtungen Brückenarbeiten ausgeführt werden. Zeitgleich erneuern Arbeiter unweit der Raststätte Dresdner Tor die Fahrbahn. Beide Baumaßnahmen sollen erst zum Beginn der Sommerferien in Sachsen Ende Juni fertiggestellt sein. (mja)

>> Aktuelle Verkehrsmeldungen der Polizei