• Einstellungen
Mittwoch, 13.09.2017

Wieder Polizeieinsatz an Huschhalle

Beliebter Trinkertreff: die Huschhalle an der Tharandter Straße
Beliebter Trinkertreff: die Huschhalle an der Tharandter Straße

© Sven Ellger

Dresden. In der Nacht zum Mittwoch ist die Dresdner Polizei wieder zu Gast in der Löbtauer Huschhalle gewesen.

Diesmal wurden die Beamten gerufen, weil ein 25-jähriger Syrer einen Deutschen bedroht haben soll, auch mit einem Messer. Als die Einsatzkräfte in der Trinkerhalle eintrafen, mussten sie feststellen, dass der 30-Jährige, der sie alarmiert hatte, über drei Promille Alkohol intus hatte und am Abend mehrfach den Hitlergruß gezeigt haben soll.

Das Ergebnis: Gegen den Deutschen wird nun ermittelt, da das wegen Verwenden verfassungswidriger Kennzeichen verboten ist. Im Falle des Syrers wird geprüft, ob er den anderen Gast tatsächlich bedroht hat.

Im August war ein 61-Jähriger tot im Toilettenraum der Kneipe gefunden worden. Ein Gewaltdelikt wird geprüft. Nur wenige Tage später wurde die Polizei wieder in die Huschhalle gerufen. Diesmal gerieten zwei Gäste aneinander und gingen aufeinanderlos. Anfang September war ein Kneipengast auf eine Frau losgegangen, die einem Unfallopfer auf der benachbarten Tharandter Straße helfen wollte. (SZ/sr)

Desktopversion des Artikels