• Einstellungen
Freitag, 29.12.2017

Wieder Öl am Merzdorfer Teich entdeckt

Erneut ist ein schlieriger Film auf der Wasseroberfläche aufgetreten. Angler haben zwei tote Fische gefunden.

Von Britta Veltzke

Hängt der Ölfund mit der Havarie des Tanklasters 2016 zusammen?
Hängt der Ölfund mit der Havarie des Tanklasters 2016 zusammen?

© Sebastian Schultz

Riesa. Die Riesaer Feuerwehr musste erneut mit Bindemittel zum Merzdorfer Teich ausrücken. Bereits vor Weihnachten wurde wieder ein Ölfilm auf dem Wasser festgestellt. „Besonders an dem Ufer, an dem das Häuschen des Angelvereins steht, hat sich das Öl angesammelt“, so der stellvertretende Wehrleiter Dieter Böcke. Seitdem werde die Stelle regelmäßig kontrolliert. „Es sieht jetzt schon wieder deutlich besser aus.“

Wo das Öl auf einmal herkommt, ist bislang offenbar unklar. „Es können Restbestände der Havarie im Herbst 2016 sein. Es ist aber auch nicht auszuschließen, dass neues Öl in den Teich gelangt ist“, so Böcke.

Gewässerwart Steffen Otto vom Angelverein Riesa-West geht davon aus, dass es sich um Öl der Havarie handelt, das durch die Bauarbeiten an der Freizeitinsel aufgewühlt wurde. „Wir haben auch zwei tote Fische gefunden. Die müssen aber nicht zwangläufig wegen des Öls gestorben sein“, so Otto.

Trotz des Fundes ist das Gewässer nicht erneut gesperrt worden. Auch die im Dezember ausgesetzten Schwäne wurden laut Tierparkleiter Gerhard Herrmann auf dem Teich gelassen. Die Tiere bewegten sich vornehmlich an Stellen, die nicht sichtbar verunreinigt waren, so Herrmann.

Ob es weitere Untersuchungen gibt, hängt nun vom Landratsamt ab. Für eine Stellungnahme war die Behörde am Donnerstag nicht zu erreichen.

Desktopversion des Artikels