• Einstellungen
Montag, 21.08.2017

Wie mache ich meinen Online Shop erfolgreich? - getmyads.com hat eine Lösung!

E-Commerce hat sich in den vergangenen Jahren zu einem attraktiven Geschäftszweig in Deutschland entwickelt.

Foto: Krzysztof / PL
Foto: Krzysztof / PL

Mittlerweile kaufen etwa 75 Prozent der Deutschen Klamotten, Technik, Freizeitartikel, Essen und digitale Güter wie beispielsweise E-Books oder Software online ein. Warum auch nicht? Es ist schnell von daheim erledigt und der Markt ist transparenter, so dass die Artikel meist günstiger als im stationären Fachhandel ersteigert werden können. Dies zieht täglich viele neue geschäftstüchtige Anbieter in die Onlinewelt, so dass eine gute Marketingstrategie so wie gute und günstige Produkte und ein kundenorientiertes Management heute zum A und O eines erfolgreichen Betreibens eines Onlineshops gehört.

Werbung ist Pflicht!

Aufgrund der großen Konkurrenz schaffen es jedoch nur die Wenigsten auf die heißbegehrten Plätze in Onlinesuchmaschinen wie Google oder Bing etc. Grund hierfür sind die Auswahlkriterien der sogenannten Google-Robots, welche die Seiten auf inhaltliche und technische Qualität untersuchen - und hier ist der Markt groß. Um dennoch oben in den Suchergebnissen zu erscheinen, können Anzeigen geschaltet werden - doch auch dies ist eine Kunst für sich und von Laien kaum zu bewältigen und kostspielig. Doch Werbung schalten muss sein - wie sonst schafft man es auf den Radar der Kundschaft zu kommen bei dem großen Angebot? Eine weitere Möglichkeit - jedoch ziemlich veraltet - ist die Werbung über Printmaterialien. Der Nachteil hierbei ist jedoch, dass der Streuverlust dabei immer noch recht groß ist - sprich, die Werbung kommt nicht nur bei den Menschen an, die erreicht werden sollen. Was gibt es Schlimmeres als dass die teuer eingekaufte A4-Anzeige letztendlich ungelesen im Papierkorb landet?

Die clevere Onlinelösung

Eine Lösung, diese Verluste erfolgreich zu umgehen, bietet zum Beispiel die Firma GetMyAds (https://getmyads.com/de/) an. Dieser Anbieter aus Hong Kong ist ein Globalplayer und bietet eine Reihe an unterschiedlichen Werbepaketen und Werbeformen an. Das Ganze funktioniert so, dass GetMyAds auf der ganzen Welt Partner hat, welche Webseiten betreiben, auf denen GetMyAds wiederum Werbung schaltet in Form von Bannern, Links oder kleinen Anzeigen. Zudem verfügt das Unternehmen über mehr als 2400 eigene Seiten in Sozialen Netzwerken, als Onlineblogs und im Bereich Information und Unterhaltung. Damit trumpft der Anbieter mit einer großen Reichweite auf, die mehrere Millionen Besucher umfasst. Der Kunde kann seine Werbekampagne ganz einfach online auf deren Seite selbst gestalten und den eigenen Flight anschließend starten. Der ganz entscheidende Vorteil dabei ist, dass der Shopbetreiber, welcher die Werbung schalten möchte, gezielt angeben kann, welche Zielgruppe er erreichen möchte. So kann beispielsweise angegeben werden, dass die Anzeigen im themenverwandten Umfeld erscheinen sollen oder nur in einem bestimmten Land oder bei Menschen, die sich bereits vorher für ein bestimmtes Produkt interessiert haben. Hierzu verwendet das System die gespeicherten Daten des jeweiligen Nutzers. Eine Besonderheit ist zudem, dass Sie durch den Kauf der Werbepakete anhand sogenannter Tokens im Rahmen des Pay Back Programmes gleichzeitig an der täglichen Gewinnausschüttung beteiligt werden. Dies ist ein bisher einzigartiges Programm wodurch Onlineshopbetreiber die Möglichkeit haben, gleich doppelt zu profitieren. Außerdem verlangt GetMyAd, nicht wie andere Unternehmen dieser Branche, keine Anmeldegebühren. Weiterhin gibt es auch keine laufenden Kosten wie z.B. durch ein Abo. Ebenfalls Fehlanzeige ist eine Setup-Fee und es gibt keine versteckten Kosten in kaum lesbaren Klauseln, wir haben zumindest keine entdecken können. Dies stellt zumindest eine Alternative zu Printwerbung dar oder wenn sie überteuerte Klick-Preise bei diversen Anbietern umgehen möchten, bzw. die hoffnungslose Optimierung der eigenen Seite für die Suchmaschine von Google vermeiden möchten.

Desktopversion des Artikels