• Einstellungen
Montag, 14.05.2018

Weixdorf rückt nach vorn

Durch den Derbysieg über die SG Crostwitz ist das Team von Trainer Holger Steinhardt mit 31 Punkten das beste Kreisteam.

Von Christian Kluge

© dpa

Fußball-Landesklasse Ost. So hatte sich Ex-Budissa-Coach Thomas Hentschel das wichtige Auswärtsspiel bei der SG Weixdorf sicher nicht vorgestellt. Den Gastgebern, die seit fünf Spielen ohne Niederlage sind, gelang ein 6:1 (2:0)-Kantersieg. Herausragend war dabei Riko Klausnitzer mit drei Treffern (31., 49., 52.). Auch Felix Röthig zeigte seinen Torriecher und war zweimal erfolgreich (16., 90.). Philipp Wagner traf in der 73. Minute.

Für die Gäste, die mit 26 Punkten Elfter sind, erzielte Miroslav Sentivan in der 58. Minute das zwischenzeitliche 1:4. Neun Minuten später musste der Weixdorfer Sebastian Baer nach einer Notbremse mit Rot vom Platz. In Gefahr kam der Sieg aber auch in Unterzahl nicht mehr. Torschütze Röthig sagte danach: „Es war wichtig, dass wir uns aus dem Abstiegskampf herauskämpfen. Das dürfte nun kein Thema mehr sein.“ Schon am Mittwoch hatten die Weixdorfer das Nachhol-Derby gegen den SV Zeißig mit 2:0 gewonnen. Für das Steinhardt-Team trafen dabei Röthig (67.) und Sören Becker (75.).

Der SV Oberland Spree fiel nach dem 2:2 in Bad Muskau mit 30 Punkten hinter Weixdorf zurück und ist Neunter. Pech für die Gäste, dass die Hausherren ihren 1:2-Rückstand noch in der 90. Minute durch René Biela ausgleichen konnten. Radoslaw Sarelo hatte Bad Muskau schon in der 33. Minute in Führung gebracht, doch Oberland Spree hatte mit einem Doppelschlag durch Petr Mecir (69.) und Philipp Langner (74.) das Spiel zunächst drehen können.

Einen Zähler weniger als Oberland Spree hat der SV Zeißig auf Platz zehn. Zeißig gewann sein Heimspiel gegen den FSV Oderwitz nach einem 1:2-Pausenrückstand noch mit 3:2. Für die Gastgeber konnte zunächst Marc-Bruno Laser (42.) zum 1:1 ausgleichen. Ein später Doppelschlag durch Stefan Pohl (75./82.) brachte den Sieg. (jj/ck)